Bahn will Züge durch 3D-Druck schnell wieder einsetzen

28.10.2021 Mit Ersatzteilen, Werkzeugen und Hilfsmitteln aus 3D-Druckern will die Deutsche Bahn Züge schneller instandsetzen. Sie sollen damit zügiger wieder in den Einsatz kommen als bisher. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, nutzt es in den Werken Nürnberg und Neumünster jetzt eigene 3D-Drucker. Gedruckt werden etwa Schablonen für das Aufkleben von Sitznummern, Lüftungsgitter und Griffe.

Ein großformatiger 3D-Drucker stellt Schubladen für ICE-Züge her. Foto: Timm Schamberger/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Unsere Züge sollen für unsere Kunden rollen und nicht in der Werkstatt stehen», sagte Vorstandsmitglied Daniela Gerd tom Markotten. Die Bahn sprach von einer Schlüsseltechnologie in Zeiten von Lieferengpässen und Rohstoffmangel. Bislang hat sie den 3D-Druck bei Partnern in Auftrag gegeben, 26.000 Teile waren es seit 2015. Nun sollen die Werke mehr Teile selbst herstellen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Champions league

Champions League: FC Bayern mit Süle und Musiala - Barça mit Dembélé

Gesundheit

Heiserkeit und raue Stimme: Bei Stimmlippenknötchen sollten Sie wenig sprechen

Das beste netz deutschlands

Autofußball und Tiere falten: Das sind die aktuellen Game-Favoriten aus dem App Store

Internet news & surftipps

Verbraucher: Lahmes Internet? Bundesnetzagentur legt Mess-Vorgaben fest

Das beste netz deutschlands

Für iPhone und iPad: Top-Apps: Thermomix-Rezepte, Safari-Feature und Notizblock

Auto news

Berlin scannt Parksünder : Zehnmal effektiver als eine Politesse

People news

Musik: Bushido im Ruhrgebiet: Musikvideo bei Bochumer Friseur

People news

Kanzlergattin: Britta Ernst - Ehefrau des Kanzlers und selbst Ministerin

Empfehlungen der Redaktion

Inland

Mobilität: Scheuer will Bahnreform: Oberste Priorität Klimaziele

Wirtschaft

Tarife: Bei Bahn droht weiter Streik

Wohnen

Mehr Tempo - und neue Chancen?: Wie 3D-Druck den Hausbau verändert