Weigl vor CL-Duell: «Wir haben keine Angst vor den Bayern»

19.10.2021 Fußball-Profi Julian Weigl und seine Kollegen von Benfica Lissabon gehen nach eigenen Beteuerungen furchtlos in das Champions-League-Duell am Mittwochabend (21.00 Uhr) gegen den derzeit übermächtig wirkenden FC Bayern München. «Ich denke, wir haben keine Angst vor den Bayern», sagte der Ex-Dortmunder am Dienstag vor Journalisten in Lissabon. Man wolle den Fans der «Adler» im Estádio da Luz «ein großes Spiel bieten».

Ein Fußballspieler spielt den Ball. Foto: Uwe Anspach/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der 26 Jahre alte Ex-Nationalspieler betonte allerdings, man stehe «natürlich vor einer großen Herausforderung». «Das ist diese Saison mit Sicherheit unser bisher stärkster Gegner», sagte er, und fügte hinzu: «Es wird ein großes Spiel sein, es gibt nichts Besseres.»

Die Bayern seien «auf allen Positionen sehr gut besetzt». Zudem funktionierten die Münchner mit starkem Ballbesitzspiel auch als Mannschaft sehr gut. Man werde vor allem hinten sehr gut aufpassen müssen, «kompakt stehen und dem Gegner keine Räume lassen».

Mit einem breiten Lächeln räumte Weigl auf Frage eines Journalisten ein, er kenne mehrere Spieler des Gegners persönlich sehr gut. «Aber vor einem Spiel spreche ich nie mit Spielern des Gegners, die ich kenne, weil ich mich auf unser Plan konzentrieren will.» Nach dem Spiel werde er sich «natürlich mit ihnen kurz unterhalten, aber während des Spiels sind wir keine Freunde».

Weigl geht derweil besonders motiviert ins Spiel. Als Ex-Dortmunder seien die Bayern für ihn persönlich «natürlich ein Rivale». «Ich habe keine Probleme damit, das zu sagen.» Die Rivalität zwischen dem BVB und «den großen Bayern» begleite ihn seit frühester Jugend. Für ihn persönlich sei das Match gegen den deutschen Rekordmeister aber auch mit Blick auf die angestrebte Rückkehr in die deutsche Nationalelf «sehr wichtig». «Ich bin sicher, der Nationaltrainer wird sich das Spiel morgen anschauen.»

Wie Weigl zeigte sich auch Trainer Jorge Jesus zuversichtlich. Der 3:0-Erfolg gegen den FC Barcelona habe seinen Schützlingen zusätzliche Moral gegeben. Es werde aber am Mittwoch sicher schwer werden für den Tabellenführer der portugiesischen Liga. «Benfica wird morgen viel Abwehrarbeit leisten müssen. Wir müssen sehr organisiert spielen, um den Gegner überraschen zu können.»

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Ehemals deutscher Darts-Primus: Max Hopp: «Schlechteste Saison meiner Karriere»

Job & geld

Auf der Suche nach dem Sinn: So gelingt die berufliche Neuorientierung mit 50+

Das beste netz deutschlands

Auf Langzeitbelichtung setzen: So fotografieren sie die Geminiden

Games news

Für PC und Konsole: «Nerf Legends»: Schneller Shooter ohne Blut

Tv & kino

Hollywood: Oscar-Vorbote: US-Verband wählt zehn beste Filme von 2021

People news

Komikerin: Promi-Geburtstag vom 9. Dezember: Hazel Brugger

Internet news & surftipps

Urteil: Apple erreicht Aufschub bei App-Store-Änderungen in den USA

Auto news

Berlin scannt Parksünder : Zehnmal effektiver als eine Politesse

Empfehlungen der Redaktion

Champions league

Champions League: Benfica-Profi Weigl: «Haben keine Angst vor den Bayern»

Champions league

Champions League: Bayern siegesgewiss: «Lissabon mit drei Punkten verlassen»

Champions league

Champions League: Bayern freut sich auf «historischen» Ort - Hernández dabei

Champions league

Champions League: Königsklasse verpasst: Große Enttäuschung bei Götze und Co.

Champions league

Champions League: Ohne Nagelsmann: Sané führt Bayern zum Sieg in Lissabon

Regional bayern

CL: Bayern-Fußballerinnen wollen nach Remis ersten Sieg

Regional bayern

FC Bayern startet mit «Kracher» gegen Barcelona

Champions league

UEFA-Zeremonie: Reaktionen zur Champions-League-Auslosung