Sie wollte Foto machen: Frau steckt in Morast fest

17.10.2021 Füssen (dp) - Eine Frau ist im Matsch eines abgelassenen Sees im Allgäu steckengeblieben und musste von der Feuerwehr befreit werden. Die Urlauberin aus Nordrhein-Westfalen habe sich im abgelassenen Obersee in Füssen fotografieren lassen wollen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Dabei blieb sie jedoch mit einem Bein bis zur Hüfte im Morast stecken und konnte sich nicht mehr befreien.

Das Blaulicht an einem Polizeiwagen leuchtet. Foto: David Inderlied/dpa/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Feuerwehr, die Wasserwacht und die Polizei eilten herbei und konnten die Frau kurze Zeit später retten. «Sie erlitt lediglich einen Schock und war sichtlich erleichtert, als sie wieder festen und trockenen Boden unter ihren Füßen hatte», hieß es in der Mitteilung. Die Polizei warnte vor abgelassenen Gewässern. Flächen die vielleicht trocken und begehbar aussähen, könnten tiefe Schlammlöcher sein.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Tv & kino

Hollywood: Oscar-Vorbote: US-Verband wählt zehn beste Filme von 2021

People news

Komikerin: Promi-Geburtstag vom 9. Dezember: Hazel Brugger

Champions league

Champions League: Bayern demütigen Barça erneut - Müller mit Tor-Jubiläum

Internet news & surftipps

Urteil: Apple erreicht Aufschub bei App-Store-Änderungen in den USA

Gesundheit

Heiserkeit und raue Stimme: Bei Stimmlippenknötchen sollten Sie wenig sprechen

Das beste netz deutschlands

Autofußball und Tiere falten: Das sind die aktuellen Game-Favoriten aus dem App Store

Internet news & surftipps

Verbraucher: Lahmes Internet? Bundesnetzagentur legt Mess-Vorgaben fest

Auto news

Berlin scannt Parksünder : Zehnmal effektiver als eine Politesse

Empfehlungen der Redaktion

Regional bayern

Badeunfälle: Drei Tote und eine mutige Rettung

Regional baden württemberg

Streit unter jungen Leuten führt zu Attacke mit Messer

Regional nordrhein westfalen

Zwei Arbeiter von Gabelstapler angefahren: Schwer verletzt