Nach Ruhestörung zersticht Partygast Reifen an Polizeiauto

25.09.2021 Weil Polizisten auf einer nächtlichen Geburtsparty in Euerbach (Landkreis Schweinfurt) die Musik abgedreht haben, hat ein Gast aus Ärger den Reifen des Polizeiautos zerstochen. Die Beamten waren in der Nacht zum Samstag bereits zum zweiten Mal wegen Ruhestörung zu einer Waldhütte gerufen worden. Nachdem die Aufforderung vom ersten Einsatz, die Musik leiser zu drehen, nichts gebracht hatte, «wurde beim Musikanlagenbetreiber der Regler sicher- und somit die Musik abgestellt», wie die Beamten schilderten.

Das Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Fernando Gutierrez-Juarez/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Äußerst aufgebracht sei daraufhin eine Gruppe der Feiernden über den Zaun geklettert. Einer davon zerstach demnach einen Hinterreifen. Die Streife forderte daraufhin Verstärkung an, die Party wurde aufgelöst - was den 31 Jahre alten Gastgeber derart in Rage brachte, dass er in Handschellen gelegt und in Gewahrsam genommen wurde. Damit die Polizei nun die Bilder einer Videoüberwachungsanlage an der Hütte auswerten kann, ordnete ein Staatsanwalt zudem eine Durchsuchung sowie die Beschlagnahmung der dafür benötigten Handys des Gastgebers und seines Bruders an.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional baden württemberg

News Regional Baden-Württemberg: Jugendliche feiern trotz Corona und schlagen Polizisten

Regional sachsen

News Regional Sachsen: Vorwurf der Polizeigewalt: Vier Tatverdächtige ermittelt

Regional baden württemberg

News Regional Baden-Württemberg: Randale: Betrunkener trägt Unterhose als Mund-Nase-Schutz