Wohnen für Studierende: München wieder an der Spitze

22.09.2021 Studieren ist teuer - in der Landeshauptstadt erst recht: In München müssen Studierende einer Untersuchung zufolge bundesweit am meisten Geld für's Wohnen ausgeben. 802 Euro Warmmiete kostete dort zum Ende des Sommersemesters eine 30 Quadratmeter große Musterwohnung in Uni-Nähe. Das geht aus dem Studentenwohnreport 2021 des Finanzdienstleisters MLP und des Instituts der deutschen Wirtschaft hervor, der am Mittwoch veröffentlicht wurde.

Blick auf Wohnungen in der Innenstadt. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nürnberg liegt mit 509 Euro auf Rang 14 der 30 einbezogenen Studienstandorte, dort sanken die Mieten sogar leicht um 0,5 Prozent. Im bundesweiten Schnitt zahlt der Akademiker-Nachwuchs 515 Euro für eine Mini-Wohnung, am günstigsten wohnen die Studis in Magdeburg für gerade einmal 289 Euro.

Ein WG-Zimmer gibt es im bundesweiten Schnitt für 325 Euro. München liegt mit 554 Euro aber auch hier deutlich darüber. In Nürnberg werden 337 Euro fällig.

MLP-Vorstand Uwe Schroeder-Wildberg erwartet, dass sich die Lage auf dem Wohnungsmarkt für Studierende zuspitzen könnte. Trotz Corona soll vielerorts - so auch in Bayern - wieder Präsenzlehre stattfinden. Nachdem viele Studierende die zurückliegenden Semester in ihrem Elternhaus verbracht haben, könnten mehr Umzüge in die Hochschulstädte die Folge sein.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

EM: Corona-Chaos und kein Ende: Weitere Fälle im DHB-Team

Gesundheit

Alles unter Kontrolle?: Alkoholkonsum: Selbsttest kann Suchtverhalten aufdecken

Musik news

Interview: Ärzte-Song «Geschwisterliebe» seit 35 Jahren auf Index

People news

Modewelt: Modeschöpfer Thierry Mugler mit 73 Jahren gestorben

Musik news

Rockmusiker: «Herzzerreißend» - Frau und Töchter trauern um Meat Loaf

Internet news & surftipps

Telekommunikation: Verzicht auf Mobilfunk-Auktion? Behörde deutet Änderung an

Das beste netz deutschlands

Open Food Facts: App-Tipp: Barcodescanner für Lebensmittel

Auto news

Busfahrermangel : Tausende Kräfte fehlen

Empfehlungen der Redaktion

Job & geld

Report: Wohnen für Studierende bleibt teuer

Regional baden württemberg

Stuttgart ist zweitteuerste Stadt für Studierende

Regional hamburg & schleswig holstein

Hamburg auf Platz sieben der teuersten Hochschulstädte

Regional niedersachsen & bremen

Mieten für Studentenwohnungen in Hochschulstädten steigen

Regional thüringen

Zuzahlungen für Pflege im Heim steigen weiter

Regional hamburg & schleswig holstein

Eigentumswohnungen: Zunehmend Münchner Verhältnisse

Regional sachsen anhalt

Wohnen: Wertzuwachs in Magdeburg, Halle und Wernigerode

Regional hamburg & schleswig holstein

Eigentumswohnungen in Kiel verteuert, in Lübeck günstiger