Fürther Ziel gegen Bielefeld: Ersten Heimsieg bejubeln

19.08.2021 Der krachende Saison-Fehlstart in Stuttgart hat die Vorfreude beim Aufsteiger Greuther Fürth auf das erste Heimspiel in der Fußball-Bundesliga nicht getrübt. In der Partie am Samstag (15.30 Uhr) im Fürther Ronhof wollen die Franken gegen Arminia Bielefeld nicht nur ihre Erstliga-Tauglichkeit nach dem 1:5 vor einer Woche nachweisen, sondern dazu einen historischen Erfolg bejubeln: Im 18. Versuch soll es mit dem ersten Heimsieg in der Bundesliga klappen.

Trainer Stefan Leitl von Greuther Fürth zeigt den Daumen hoch. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Es ist nach acht Jahren das erste Heimspiel in der Bundesliga, auf das sich alle in der Stadt und in der Region freuen», sagte Trainer Stefan Leitl am Donnerstag. Das Spiel wolle man darum nicht so sehr mit Wut im Bauch angehen, sondern mit Freude. Alle wüssten um den Wunsch der Anhänger. «Wir haben den klaren Auftrag aus dem Fankreis bekommen, dass alle Fürther auf den ersten Heimsieg warten», sagte Leitl: «Die Energie der Fans wollen wir mit ins Spiel reinnehmen.»

In der bislang einzigen Erstligasaison 2012/13 feierten die Fürther alle vier Siege auswärts. Im heimischen Ronhof reichte es in 17 Partien nur zu vier Unentschieden, daneben gab es 13 Niederlagen.

Personell ist die Situation beim Kleeblatt gut. Der kurzfristig vom Zweitligisten Hamburger SV verpflichtete Jeremy Dudziak ist für Leitl schon gegen Bielefeld eine Aufstellungs-Option. «Er macht einen guten Eindruck.» Der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler, der auch links hinten verteidigen könnte, bringe viel Dynamik mit, bemerkte der Trainer.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News