Schalker Leihspieler gleich wichtig beim FC Ingolstadt

29.07.2021 Neuzugang Nassim Boujellab soll beim FC Ingolstadt trotz einer erst kurzen Eingewöhung gleich die wichtige Rolle eines Hoffnungsträgers einnehmen. Der nach dem 0:3-Auftakt bei Dynamo Dresden vom FC Schalke 04 ausgeliehene Fußball-Profi ist für das erste Zweitliga-Heimspiel des Aufsteigers am Samstag (13.30 Uhr) gegen den 1. FC Heidenheim bereits eine Option im Mittelfeld. Sofern im Training nichts passiere, werde der marokkanische Nationalspieler dabei sein, kündigte FCI-Trainer Roberto Pätzold am Donnerstag an.

Fußballspieler Nassim Boujellab. Foto: Guido Kirchner/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der 41-Jährige kann jegliche Verstärkung gebrauchen, damit die Schanzer nicht gleich zu Beginn der Spielzeit ins Hintertreffen geraten. Vermutlich beginnt Boujellab sogar. Der Leihspieler habe sich schnell integriert ins Team. Nach wenigen Trainingseinheiten äußerte sich Pätzold fast schon euphorisch über den Neuzugang mit Bundesligaerfahrung. «Nassim ist sehr ball- und passsicher. Er ist beidfüßig super ausgebildet. Er kann sich auch aus Drucksituationen fußballerisch lösen», zählte der Trainer einige Qualitäten auf.

Boujellab soll als Box-to-Box-Spieler für eine gute Spielverlagerung sorgen und «unsere Offensivspieler so einsetzen, dass wir in torgefährliche Räume vorstoßen», sagte Pätzold. Boujellab will in Ingolstadt zeigen, was er kann. «Ich habe richtig Bock darauf, mit der Mannschaft voll anzugreifen», sagte er nach der Verpflichtung.

Pätzold berichtete von einer intensiven Aufarbeitung des Fehlstarts in Dresden. Er ist überzeugt, dass seine junge Mannschaft gegen ein Topteam wie Heidenheim verbessert auftreten wird. Dabei setzt er auch auf die über 3000 erwarteten Fans: «Man hat in Dresden gemerkt, wie das Dynamo gepusht hat. Wir hoffen auf einen änhlichen Effekt.»

© dpa-infocom GmbH

Weitere News