Bluttat an Bushaltestelle: Frau wegen Mordes vor Gericht

15.07.2021 Nach einem tödlichen Streit an einer Augsburger Bushaltestelle steht eine 20 Jahre alte Frau ab heute wegen Mordes vor Gericht. Die junge Deutsche soll mit einem Klappmesser einen 28-Jährigen derart heftig in die Brust gestochen haben, dass der Mann binnen weniger Minuten starb. Da die Angeklagte im juristischen Sinn Heranwachsende ist, wird das Verfahren vor der Jugendkammer des Landgerichts Augsburg geführt.

Vor dem Landgericht hält eine Statue der Justitia eine Waagschale. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Am 27. November 2020 war der 28-Jährige früh abends an der Haltestelle niedergestochen worden, der Notarzt konnte ihn nicht mehr retten. Die Kripo hatte damals nach einem jungen Paar gefahndet, das mit dem Opfer eine Auseinandersetzung gehabt habe und geflüchtet sei.

Am nächsten Morgen wurden die damals noch 19 Jahre alte Angeklagte sowie ihr mutmaßlicher Begleiter festgenommen. Der heute 28 Jahre alte Mann wurde aber wieder freigelassen, weil er an dem Tötungsdelikt nicht beteiligt gewesen sein soll.

Ursprünglich sollen sich laut Anklage zwei jeweils dreiköpfige Gruppen einen verbalen Schlagabtausch an der Haltestelle geliefert haben. Dies soll zu einer Rangelei zwischen dem Opfer und dem Freund der Angeklagten geführt haben. Deswegen soll die Frau ihr Messer aus ihrer Tasche genommen und zugestochen haben. Für den Prozess sind fünf weitere Verhandlungstage eingeplant, ein Urteil könnte Mitte August verkündet werden.

Die Bluttat auf offener Straße hatte damals für viel Aufsehen in Augsburg gesorgt. Einige zogen auch Parallelen zu der Gewalttat am Augsburger Königsplatz im Advent 2019. Damals hatte ein Jugendlicher einen Mann so heftig geschlagen, dass das Opfer an einer Gehirnblutung starb.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

dpa-Interview: Darts-Profi Hopp: «Social Media ist so eine Scheinwelt»

Internet news & surftipps

Karlsruhe: BGH verhandelt zur Klarnamenpflicht auf Facebook

Reise

Reise zum Ärmelkanal: Normandie: Die schönsten Muscheln der Welt

Das beste netz deutschlands

Auf Langzeitbelichtung setzen: So fotografieren sie die Geminiden

Games news

Für PC und Konsole: «Nerf Legends»: Schneller Shooter ohne Blut

Tv & kino

Hollywood: Oscar-Vorbote: US-Verband wählt zehn beste Filme von 2021

People news

Komikerin: Promi-Geburtstag vom 9. Dezember: Hazel Brugger

Auto news

Berlin scannt Parksünder : Zehnmal effektiver als eine Politesse

Empfehlungen der Redaktion

Regional bayern

20-Jährige legt nach tödlichem Stich Geständnis ab

Regional bayern

Tödlicher Messerangriff: Staatsanwalt plädiert auf Mord

Regional baden württemberg

Mord mit Hammer und Schraubenzieher: Lebenslange Strafe

Regional hamburg & schleswig holstein

Ehemalige KZ-Sekretärin vor Gericht: Beihilfe zum Mord

Inland

Nationalsozialismus: Ehemalige KZ-Sekretärin vor Gericht - Beihilfe zum Mord

Regional rheinland pfalz & saarland

Gewalt gegen obdachlose Frau: Zwölf Jahre Haft für Totschlag

Regional niedersachsen & bremen

Mann soll 23-Jährigen getötet und Frau verletzt haben

Panorama

Kriminalität: Mann soll in Delmenhorst 23-Jährigen getötet haben