Bayern drohen neue Unwetter und Hochwasser

13.07.2021 Die Verschnaufpause war nur kurz: Neue Unwetter ziehen über Bayern hinweg. Schwere Gewitter, Starkregen und Sturmböen könnten vor allem die Osthälfte des Freistaats von Dienstagnachmittag bis weit in die Nacht auf Mittwoch heimsuchen, warnte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Dienstagmorgen.

Dunkle Wolken sind über einer Autobahn Richtung München zu sehen. Foto: Angelika Warmuth/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ab den Mittagsstunden zögen von Süden her heftige Gewitter auf, Niederschlagsmengen bis zu 60 Liter pro Quadratmeter und Hagelkörner bis zu fünf Zentimeter Durchmesser seien möglich. In der Nacht auf Mittwoch können sich nach DWD-Prognosen die Unwetter noch verstärken, vor allem in Franken, der Oberpfalz und Niederbayern. Später zögen sie nach Norden ab.

Derweil läuft das Hochwasser in Westmittelfranken und Nordschwaben nach und nach ab, wie das Bayerische Landesamt für Umwelt in Augsburg berichtet. Die Pegel an den westlichen Zuflüssen zur Rednitz und Regnitz, im Oberlauf der Altmühl und an der Wörnitz gingen langsam zurück, hieß es. Allerdings könne lokaler Starkregen wieder zu einem gefährlichen Anstieg der Flusspegel führen, vor allem im Osten Bayerns. In der vergangenen Woche war vor allem Mittelfranken von Hochwasser betroffen gewesen. Starkregen hatte für vollgelaufene Keller, überflutete Straßen und vereinzelt Stromausfällen gesorgt.  

© dpa-infocom GmbH

Weitere News