Bundesregierung: Attacke richtet sich gegen jede Religion

26.06.2021 Die Bundesregierung hat erschüttert auf die Messerattacke von Würzburg reagiert. «Die Ermittlungen werden ergeben, was den Amokläufer von Würzburg antrieb. Sicher ist: Seine entsetzliche Tat richtet sich gegen jede Menschlichkeit und jede Religion», schrieb Regierungssprecher Steffen Seibert am Samstag auf Twitter. «Alle Gedanken und Gebete sind heute bei den Schwerverletzten und den Familien der Opfer in ihrem Schmerz.»

Blick auf den Barbarossaplatz in der Würzburger Innenstadt. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der 24-jährige Verdächtige soll am späten Freitagnachmittag in der Innenstadt von Würzburg offensichtlich wahllos auf Passanten eingestochen haben. Drei Menschen starben, mindestens fünf wurden schwer verletzt. Der Angreifer, ein Mann aus Somalia, wurde von der Polizei angeschossen und festgenommen.

Das Tatmotiv ist laut Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) noch unklar. «Noch ist eine abschließende Bewertung des Tatmotivs nicht möglich, daher können wir im Moment auch noch nichts ausschließen. Die Ermittlungen in Bund und Ländern laufen auf Hochtouren», sagte Seehofer der «Bild am Sonntag».

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Handball-WM: DHB-Frauen mit Pflichtsieg weiter auf Kurs Viertelfinale

Gesundheit

Heiserkeit und raue Stimme: Bei Stimmlippenknötchen sollten Sie wenig sprechen

Das beste netz deutschlands

Autofußball und Tiere falten: Das sind die aktuellen Game-Favoriten aus dem App Store

Internet news & surftipps

Verbraucher: Lahmes Internet? Bundesnetzagentur legt Mess-Vorgaben fest

Das beste netz deutschlands

Für iPhone und iPad: Top-Apps: Thermomix-Rezepte, Safari-Feature und Notizblock

Auto news

Berlin scannt Parksünder : Zehnmal effektiver als eine Politesse

People news

Musik: Bushido im Ruhrgebiet: Musikvideo bei Bochumer Friseur

People news

Kanzlergattin: Britta Ernst - Ehefrau des Kanzlers und selbst Ministerin

Empfehlungen der Redaktion

Regional bayern

Messerattacke in Würzburg: Attentäter hatte Schutzstatus

Regional bayern

Grund für Messerangriff in Würzburg unklar

Regional bayern

LKA hält islamistisches Motiv für naheliegend

Regional bayern

Islamistischer Anschlag, Tat eines Kranken? Motivsuche

Panorama

Tote und Verletzte: Messerangriff in Würzburg - Auf der Suche nach dem Motiv

Regional bayern

Messerattacke: Amtsgericht kannte Täter aus vier Verfahren

Regional bayern

Islamist, krank oder beides?: Unklare Motivlage in Würzburg

Panorama

Tödliche Messerattacke: Islamist, krank - oder beides? Unklare Motivlage in Würzburg