Trauerbeflaggung in Bayern nach Attacke von Würzburg

26.06.2021 Nach der Messerattacke mit drei Toten in Würzburg hat Ministerpräsident Markus Söder (CSU) für Bayern Trauerbeflaggung angekündigt. «Die Ereignisse sind unfassbar und schockierend», sagte er am Samstag in Nürnberg. Bayern trauere um die Opfer. «Wir bangen, beten und hoffen mit den Verletzten und den Angehörigen.» Die landesweite Trauerbeflaggung soll drei Tage - bis einschließlich Montag - dauern.

Ein Polizist steht neben Kerzen und Blumen vor einem abgesperrten Geschäft in der Innenstadt. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Besonders dankte Söder den Bürgern, die am Freitag in der Würzburger Innenstadt versucht hätten, den Täter zu stellen und in Schach zu halten: «Das war ein ganz beeindruckendes Engagement.» Nun müssten die Umstände der Tat und die Motive geklärt werden.

Offenbar wahllos hatte ein Mann am späten Freitagnachmittag in Würzburg Menschen angegriffen. Drei Opfer starben, mindestens fünf weitere wurden schwer verletzt. Kurz nach der Attacke fasste die Polizei den mutmaßlichen Täter, einen 24 Jahre alten Somalier. Der Angreifer ist nach bisherigen Erkenntnissen womöglich psychisch krank. Aber auch ein islamistisches Motiv des Angreifers wird geprüft.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News