Angriff mit Flasche: Mann nach Halsverletzung notoperiert

22.06.2021 Mit Glasflaschen hat ein Unbekannter in München drei Menschen verletzt, einen davon lebensgefährlich. Einem 28-Jährigen habe er mit einem abgebrochenen Flaschenrest gegen den Hals geschlagen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der junge Mann sei notoperiert worden und schwebe nicht mehr in Lebensgefahr. Ein 37-Jähriger erlitt Wunden im Gesicht und wurde im Krankenhaus behandelt. Eine 19-Jährige bekam nach Angaben der Polizei eine Glasflasche an den Kopf und wurde leicht verletzt. Eine Mordkommission ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Ein Krankenwagen fährt mit Blaulicht auf einer Straße. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Unbekannte hatte sich in der Nacht zum Sonntag mit dem 37-Jährigen auf der Reichenbachbrücke an der Isar gestritten und ihn im Laufe der Auseinandersetzung verletzt. Der 28-Jährige war mit der 19-Jährigen unterwegs und wollte den Rettungsdienst rufen, wurde dann aber selbst zum Opfer.

Der mutmaßliche Täter konnte fliehen. Polizeibeamte leisteten Erste Hilfe und drückten die lebensbedrohliche Halswunde des 28-Jährigen ab, bis der Rettungsdienst eintraf. Nun suchen die Ermittler nach Zeugen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News