Flick will sich auf «geile Mannschaft» konzentrieren

09.04.2021 Trainer Hansi Flick möchte sich nicht mehr an Debatten abseits der Mannschaft des FC Bayern München beteiligen. «Ich versuche das Ganze so zu lösen oder so zusammenzuarbeiten, dass es im Sinne des Vereins ist. Was ansonsten an Störfeuern kommt, das kommt nicht von mir und ich werde mich dazu auch in Zukunft nicht mehr äußern», sagte Flick am Freitag in München.

Münchens Trainer Hansi Flick gestikuliert am Spielfeldrand. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Angesprochen auf ein Machtwort von Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge, der in der «Bild» von der sportlichen Führung aus Flick und Sportvorstand Hasan Salihamidzic eine harmonische, loyale und professionelle Zusammenarbeit eingefordert hatte, sagte Flick: «Nächste Frage.» In dieser oder ähnlicher Form wolle er in Zukunft stets antworten, wenn die Fragen zu sehr auf außersportliche Dinge abzielten.

Er habe sicher auch eine «Teilschuld», räumte Flick ein. Aber nun gehe er fokussiert in die Zukunft. Er habe so eine «geile Mannschaft», mit der es «so viel Spaß» mache, dass diese ein solches Vorgehen verdiene, sagte Flick.

«Wir hatten im letzten Jahr eine Mannschaft, die - und das weiß jeder und da wird mir jeder zustimmen - qualitativ besser war als die Mannschaft dieses Jahr», sagte Flick. Dennoch führe man die Bundesliga-Tabelle mit sieben Punkten Vorsprung an und habe auch in der Champions League bei besserer Effizienz Chancen auf das Weiterkommen. Die Leistung aus dem Hinspiel mache trotz des 2:3 «Mut für das Rückspiel, auch wenn die Ausgangssituation nicht ganz so einfach ist», sagte der 56-Jährige.

Die Mannschaft sei ihm und dem Trainerstab gegenüber «loyal», sagte Flick. Für deren jüngsten Auftritt habe er viel Lob von Kollegen kommen: Der Auftritt gegen Paris sei eine «absolute Inspiration» gewesen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News