Zu spät an der Tür: Mann bringt Zug zum Stehen

02.12.2021 Ein Mann hat einen ICE gestoppt, weil er seinen Ausstieg verpasst hat. Beim Aussteigen bemerkte er nach Angaben der Polizei vom Donnerstag, dass er seine Tasche vergessen hatte. Während der 41-Jährige am Mittwoch die Tasche vom Sitzplatz holte, verpasste er die Haltestelle in Mannheim. Obwohl der Zug schon wieder angefahren war, drückte er die Notentriegelung der Türen und stoppte den Zug so. Am Bahnsteig stellten Mitarbeiter den Aussteigenden und brachten ihn zur Polizei. Jetzt muss er sich unter anderem wegen des Missbrauchs von Notrufeinrichtungen verantworten.

Zwei Frauen gehen am Bahnhof an einem ICE vorbei. Foto: Tom Weller/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

People news

Kiss-Frontmann: Auf Abschiedstournee: Paul Stanley wird 70

Dfb pokal

Achtelfinale: Aus für Hertha: Union träumt nach Derby-Sieg vom Pokal

Tv & kino

Filmfestival: Neuer Film von Andreas Dresen auf der Berlinale

Internet news & surftipps

Pandemie: Omikron-Welle stellt Corona-Warn-App auf den Prüfstand

People news

Missbrauchsskandal: Die Heimat wendet sich gegen Prinz Andrew

Wohnen

Kaufpreise und Bauzinsen: Immobilien werden Experten zufolge weiterhin teurer

Auto news

Erstmals über 1,60 Euro: Deutsche wollen Auto wegen Dieselpreisen stehen lassen

Das beste netz deutschlands

Für iPhone und iPad: Angesagte iOS-Apps: Campingurlaub planen und Bilder teilen

Empfehlungen der Redaktion

Panorama

Bayern: Messerattacke: Polizei und Justiz laden zu Pressekonferenz

Regional bayern

«Rennt nach hinten zum Zugende!»: Messerattacke in ICE

Regional hamburg & schleswig holstein

Prozess nach Geldtransporter-Überfall: Angeklagter schweigt

Regional niedersachsen & bremen

56-Jähriger soll Mann auf Gleise geschubst haben: Prozess

Ausland

COP26: Massenproteste erhöhen Druck auf die Weltklimakonferenz