Auf der Flucht vor der Polizei im Waldweg festgefahren

25.10.2021 Betrunken und mit überhöhter Geschwindigkeit ist ein 22-Jähriger mit seiem Auto vor der Polizei geflohen, bis er in einem Waldweg nicht mehr weiterkam. Zunächst fiel den Beamten des Polizeireviers Titisee-Neustadt am Sonntagabend im Rahmen einer Streifenfahrt ein Pkw auf, der mit etwa 100 Kilometern je Stunde die L 156 in Schluchsee befuhr, wie die Polizei mitteilte. Der Fahrer sollte kontrolliert werden, entzog sich aber «durch weiterhin zügige Fahrt», wie es hieß. Dabei habe er das Fahrzeug nicht immer unter Kontrolle gehabt und sei auch in den Gegenverkehr geraten.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Fernando Gutierrez-Juarez/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließlich habe er seine rasante Fahrt über unbefestigte Waldwege fortgesetzt. «Erst nach vier Kilometern Flucht über Waldwege musste er sein Fahrzeug an einer Stelle stoppen, an welcher für normale Pkw kein Durchkommen mehr war», hieß es im Polizeibericht. Bei einer anschließenden Kontrolle habe ein Atemalkoholtest 2,36 Promille ergeben. Der 22-Jährige wurde festgenommen, eine Blutentnahme wurde angeordnet.

Auf den beschlagnahmten Führerschein wird er laut Polizei «vermutlich noch eine ganze Weile verzichten müssen».

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional berlin & brandenburg

Auto wegen Abgas-Wolke gestoppt: Polizei entdeckt Marihuana

Regional baden württemberg

Wilde Verfolgungsjagd durch die Weinberge

Auto news

Auf 20-Zöllern durch den Wald: Unterwegs mit einem Gravel-Faltrad