Auffahrunfall mit sechs Verletzten und Polizeiwagen

01.10.2021 Zwei Autos und ein Polizeisprinter sind auf der Autobahn 9 Richtung Berlin wegen des dichten Verkehrs ineinander gekracht. Bei dem Unfall am Freitagnachmittag wurden sechs Personen verletzt, wie die Polizei mitteilte. Als der Verkehr kurz vor der Anschlussstelle Münchberg/Nord ins Stocken kam, gelang es einer 63-jährigen Autofahrerin aus Baden-Württemberg nicht, rechtzeitig abzubremsen. Sie stieß den Angaben zufolge mit voller Wucht in das Heck des vorausfahrenden Autos. Dieses wurde wiederum in das davor fahrende Polizei-Fahrzeug geschoben.

Eine Polizeistreife fährt zu einem Einsatz. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In allen drei Fahrzeugen erlitten jeweils zwei Personen leichte bis mittelschwere Verletzungen. Alle mussten ins Krankenhaus. Einer der Verletzten wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum geflogen. Es entstand ein Schaden von insgesamt rund 40.000 Euro. Die A9 war für etwa eine Stunde in Fahrtrichtung Berlin komplett gesperrt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional nordrhein westfalen

News Regional Nordrhein-Westfalen: A2: Auffahrunfälle mit Dutzenden Autos und sieben Verletzten

Kolumne

Kolumne: Digitale Verkehrskonzepte statt Diesel-Fahrverbote

Regional sachsen anhalt

News Regional Sachsen-Anhalt: Lastwagen-Fahrer bei Unfall auf A38 eingeklemmt und verletzt