Streit unter Betrunkenen gipfelt in Messerangriff

21.09.2021 Mit einem Messer soll ein Mann in Bretten (Kreis Karlsruhe) einen Hausmitbewohner lebensgefährlich verletzt haben. Wegen Verdachts des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung sollte der 47-jährige aus Rumänien stammende Verdächtige am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt werden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am selben Tag mit. Der 60 Jahre alte Geschädigte erlitt eine tiefe Stichwunde im Rücken und seine Lunge kollabierte. Beide Männer waren betrunken und sollen schon vor der Tat gestritten haben. Ein Zeuge hatte am Montag Hilfeschreie aus dem Zimmer des Opfers gehört. Er eilte hinzu, nahm dem mutmaßlichen Täter das Messer weg und erlitt eine Schnittverletzung an der Hand.

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht an einem Einsatzort. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional hamburg & schleswig holstein

News Regional Hamburg & Schleswig-Holstein: Prozess um Messerattacke auf Parkplatz: Urteil erwartet

Regional hessen

News Regional Hessen: Polizei stellt mutmaßlichen Messerstecher: Haftbefehl

Regional hamburg & schleswig holstein

News Regional Hamburg & Schleswig-Holstein: Vater stirbt durch Messerattacke: Sohn in Lebensgefahr