Startschuss für Fahrradmesse Eurobike gefallen

01.09.2021 Nach coronabedingter Pause im vergangenen Jahr hat am Mittwoch die Fahrradmesse Eurobike in Friedrichshafen begonnen. Nach Angaben der Veranstalter zeigen dort 630 Aussteller aus 42 Ländern Neuheiten aus der Fahrradbranche. Zur Ausgabe der Fahrradmesse 2019 waren mehr als 1400 Aussteller angemeldet gewesen, dieses Jahr haben vor allem einige internationale Firmen wegen Corona auf eine Teilnahme verzichtet.

Mehrere Fahrräder stehen wenige Tage vor Beginn der Eurobike am Rand der Eurobike-Pressekonferenz. Foto: Felix Kästle/dpa/archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Mit der Resonanz zum Auftakt sei man dennoch «sehr zufrieden», sagte ein Messesprecher am Mittwoch. Mit Prognosen zur Besucherzahl werde man sich aber zurückhalten. Die Messe endet am 4. September und ist an den letzten beiden Tagen für alle Besucher geöffnet. Im kommenden Jahr zieht die Eurobike dann vom Bodensee nach Frankfurt.

Mit der Fahrradindustrie trifft sich in Friedrichshafen eine Boom-Branche in Pandemie-Zeiten. Vor allem die Nachfrage nach E-Bikes sei in Deutschland ungebrochen, teilte der Zweirad-Industrie-Verband mit. Demnach wurden im ersten Halbjahr 2021 bundesweit schätzungsweise 1,2 Millionen E-Bikes verkauft, ein Plus von 9,1 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Auch auf der Messe stehen vor allem neue Räder mit Tretunterstützung im Mittelpunkt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News