Polizei zum Hamburger Stadtderby: «Lage überschaubar»

13.08.2021 Rund um das brisante Hamburger Zweitliga-Derby zwischen dem FC St. Pauli und dem Hamburger SV (3:2) ist es nach Polizeiangaben vergleichsweise ruhig geblieben. «Die Lage ist überschaubar», sagte eine Polizeisprecherin am Freitagabend rund eine Stunde nach dem Abpfiff der Partie. Der Großteil der 10.003 Fußball-Fans war zu dem Zeitpunkt schon abgewandert. «Direkt am Millerntor ist es friedlich und störungsfrei», meinte die Sprecherin.

St. Paulis Spieler jubeln mit den Zuschauern zusammen nach dem Sieg. Foto: Christian Charisius/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Vor dem Spiel hatte es wenige Zwischenfälle gegeben. Einmal wurde Pyrotechnik gezündet, als der Mannschaftsbus des FC St. Pauli auf dem Weg zum Stadion war. Zudem war es zu Auseinandersetzungen zwischen etwa 100 Anhängern beider Vereine gekommen. Die Polizei ging dazwischen, dabei wurden zwei Beamte leicht verletzt. Während des Spiels hatte es entfernt vom Millerntor-Stadion noch Flaschenwürfe auf Polizisten gegeben.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News