Selbstgebastelte Solaranlage setzt wohl Haus in Brand

04.08.2021 Er wollte mit Sonnenenergie und einer selbstgebauten Anlage auf dem Balkon Strom erzeugen - und hat nun seine Wohnung bei einem Brand verloren. Die Polizei geht davon aus, dass die «technische Eigenkonstruktion» eines Mannes aus Au am Rhein (Landkreis Rastatt), verstaut in einem Schrank, das Feuer verursacht hat. Dies hatte am Samstag einen Schaden von 200.000 Euro verursacht.

Ein Feuerwehrfahrzeug steht auf dem Hof eines Feuerwehrgerätehauses. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Am Dienstag begutachtete ein Brandursachenforscher das Mehrfamilienhaus und stieß auf die wahrscheinliche Brandquelle. Gegen den mutmaßlichen Verursacher werde nun wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt. «Seine eigenen "vier Wände" sind nach wie vor nicht bewohnbar», teilte die am Mittwoch Polizei weiter mit. Die beiden anderen Wohnungen im Haus könnten hingegen wieder bezogen werden.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional niedersachsen & bremen

News Regional Niedersachsen & Bremen: Polizei sucht nach Ursache für Feuer in Bremer Hochhaus

Regional nordrhein westfalen

News Regional Nordrhein-Westfalen: Mehrfamilienhaus nach Feuer unbewohnbar: Bewohner im Urlaub

Regional mecklenburg vorpommern

News Regional Mecklenburg-Vorpommern: Wohnhausbrand mit Millionenschaden

Wohnen

Strom vom Balkon: So zapfen Mieter mit Solaranlagen die Sonne an