Zugunglück mit zwei Toten - Opfer waren Mutter und Sohn

31.10.2021 Bei dem Zugunglück im im Löwenberger Land kamen am Samstagmittag zwei Menschen ums Leben. Jetzt konnte die Identität der Toten ermittelt werden.

Für die Insassen des Fahrzeugs kam jede Hilfe zu spät. Foto: Philipp Neumann/TNN/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach dem schweren Zusammenstoß einer Regionalbahn mit einem Transporter im Löwenberger Land in Brandenburg mit zwei Toten gehen die Ermittlungen der Polizei weiter.

Bei den Getöteten handelt es sich um die 65 Jahre alte Fahrerin des Transporters und ihren 31 Jahre alten Sohn, sagte ein Sprecher der Polizeiinspektion Oberhavel. Eine Obduktion der beiden soll am Montag durchgeführt werden.

Nach Angaben der Polizei war der Transporter am Samstagmittag beim Überqueren eines unbeschrankten Bahnübergangs nahe des Ortes Grieben von einer Regionalbahn der Linie RB54 erfasst worden. Der Wagen sei dabei genau in der Mitte getroffen und über 100 Meter mitgeschleift worden. In dem Zug befanden sich vier Passagiere, der Lokführer und eine Zugbegleiterin - alle blieben unverletzt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Handball-EM: Blitz-Comeback: DHB-Team gegen Spanien mit Steinert

Auto news

Minimale Mobilität: Fahrzeuge für den Moped-Führerschein

Tv & kino

Porträt: Hardy Krüger: Weltstar und Weltenbummler

Job & geld

Nicht vertrauenswürdig: Scheinbewertungen: Untersuchung zeigt Lücken auf Websites

Internet news & surftipps

Klaus Müller: Verbraucherschützer soll Chef der Bundesnetzagentur werden

Internet news & surftipps

Extremismus: Journalisten sehen Telegram-Blockade kritisch

Internet news & surftipps

Datenschutz: Polizei nutzt Corona-Kontakterfassungsdaten für Ermittlungen

People news

Ultraleichtflug: In 156 Tagen um die Welt: 19-Jährige zurück in Europa

Empfehlungen der Redaktion

Panorama

Unfall: Zug stößt mit Auto an Bahnübergang zusammen - zwei Tote

Regional berlin & brandenburg

Zug und Transporter stoßen an Übergang zusammen: Zwei Tote

Regional berlin & brandenburg

Drei tödliche Unfälle am Wochenende: Sechs Tote