Impfpanne in Chemnitz: Bei 17 Menschen Impfstoff verwechselt

22.05.2021 Eine Panne im Impfzentrum Chemnitz führt zu einer Verwechslung der Impfstoffe bei der Erstimpfung. 17 Menschen sind betroffen - wer genau, konnte noch nicht ermittelt werden.

Ein Mann wird von einer medizinischen Fachkraft in einem Impfzentrum gegen das Coronavirus geimpft. (Symbolbild). Foto: Daniel Karmann/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Eine Panne am Impfzentrum Chemnitz hat dazu geführt, dass 17 Menschen versehentlich mit Astrazeneca statt Moderna geimpft wurden. Es habe noch nicht genau herausgefunden werden können, wer diese Personen waren, informierte die Kassenärtzliche Vereinigung.

In dem Zeitraum am vergangenen Dienstag seien 69 Menschen an der betreffenden Impfstrecke geimpft worden. Sie seien nun schriftlich informiert worden, sagte Vorstandsvorsitzender Klaus Heckemann. Zum genauen Alter der Betroffenen konnten noch keine Angaben gemacht werden. Es habe sich um Erstimpfungen gehandelt.

Die Ständige Impfkommission empfiehlt den Astrazeneca-Impfstoff für Personen ab 60 Jahren zu verwenden. Nach ärztlicher Aufklärung und Einwilligung ist aber auch ein Impfen Jüngerer möglich. In Sachsens Impfzentren wird das Vakzin regulär an über 60-Jährige verabreicht; seit kurzem bieten sie aber auch Impfungen damit für Menschen ab 40 Jahren an.

Die Kassenärztliche Vereinigung bedauerte die Verwechslung. «Leider konnte dies trotz höchster Sicherheitsmaßnahmen und Kontrollmechanismen nicht verhindert werden», hieß es in der Mitteilung. Es seien personelle Konsequenzen gezogen worden. Zudem würden die Abläufe erneut geprüft und die Mitarbeiter der Impfzentren entsprechend instruiert.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Champions league

Champions League: FC Bayern kämpft gegen Barça um Rekord-Ausbeute

Das beste netz deutschlands

Autofußball und Tiere falten: Das sind die aktuellen Game-Favoriten aus dem App Store

Internet news & surftipps

Verbraucher: Lahmes Internet? Bundesnetzagentur legt Mess-Vorgaben fest

Das beste netz deutschlands

Für iPhone und iPad: Top-Apps: Thermomix-Rezepte, Safari-Feature und Notizblock

Job & geld

Gericht urteilt: Wasserschaden: Haben Mieter eine Wartungspflicht?

Auto news

Berlin scannt Parksünder : Zehnmal effektiver als eine Politesse

People news

Musik: Bushido im Ruhrgebiet: Musikvideo bei Bochumer Friseur

People news

Kanzlergattin: Britta Ernst - Ehefrau des Kanzlers und selbst Ministerin

Empfehlungen der Redaktion

Regional sachsen

17 Menschen versehentlich mit Astrazeneca geimpft

Regional hamburg & schleswig holstein

Zweitimpfungen mit mRNA-Impfstoff in Schleswig-Holstein

Regional hamburg & schleswig holstein

Schleswig-Holsteins Impfzentren kosteten 66 Millionen Euro

Regional berlin & brandenburg

Berlin: Neuer Fahrplan nach erster Impfung mit Astrazeneca

Regional niedersachsen & bremen

Impfschema bei Astrazeneca wird verändert

Regional hamburg & schleswig holstein

Eine Million Hamburger geimpft

Regional rheinland pfalz & saarland

Rheinland-Pfalz impft Astrazeneca plus Biontech oder Moderna

Regional mecklenburg vorpommern

Dezentrale Angebote: Glawe will Impfungen einfacher machen