RKI meldet niedrigste Corona-Inzidenz seit fast einem Jahr

03.07.2021 Die Corona-Inzidenz ist auf den niedrigsten Wert dieses Jahres gefallen. Doch geht es so weiter?

Die Impfstoffe von Biontech/Pfizer, Astrazeneca und Moderna. Foto: Marcus Brandt/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Erstmals seit rund elf Monaten ist die Corona-Inzidenz unter 5 gefallen. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab den bundesweiten Wert am Samstagmorgen mit 4,9 an (Vortag 5,0; Vorwoche 5,9). Zuletzt hatte der Wert am 30. Juli 2020 mit 4,8 unter der 5er-Schwelle gelegen.

Zwei andere Corona-Werte lassen jedoch ebenfalls aufmerken: Der bundesweite Sieben-Tage-R-Wert lag laut RKI-Lagebericht vom Freitagabend bei 1,00 (Vortag 0,92). Das bedeutet, dass ein Infizierter rechnerisch im Schnitt einen weiteren Menschen ansteckt. Nach RKI-Daten lag er zuletzt im April über 1,00. Seinen Tiefstand hatte er im Juni mit 0,68 erreicht und war danach verhältnismäßig rasch gestiegen.

Der R-Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen vor 8 bis 16 Tagen ab. Liegt er wie in den vergangenen Monaten für längere Zeit unter 1, flaut das Infektionsgeschehen ab; liegt er anhaltend darüber, steigen die Fallzahlen. Es handelt sich bei dem Wert zunächst um eine Schätzung, die jeweils angegebene Zahl wird nachträglich mit weiter beim RKI eingehenden Daten gegebenenfalls noch korrigiert.

Auch wenn sich aus einzelnen Daten zu Neuinfektionen kein Trend ablesen lässt, so gibt es auch dort eine bemerkenswerte Zahl: Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten binnen eines Tages 671 Corona-Neuinfektionen, wie aus Zahlen vom Samstagmorgen hervorgeht, die den Stand des RKI-Dashboards von 05.01 Uhr wiedergeben. Damit ist dieser Wert erstmals seit dem 2. Juni höher als genau eine Woche zuvor. Zum Vergleich: Vor einer Woche hatte die Zahl bei 592 Ansteckungen innerhalb von 24 Stunden gelegen - der Anstieg betrug somit 79 Neuinfektionen.

Deutschlandweit wurden nach diesen Angaben binnen 24 Stunden 16 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 68. Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 3.730.353 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden.

Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit rund 3.627.800 an. Die Zahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 91.023.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Grand-Slam-Turnier: Nach Kerber-Aus keine Deutsche bei Australian Open

Internet news & surftipps

Forschungszentrum: Quantensprung: Start für neuen Computer in Jülich

Internet news & surftipps

Ob 2G oder 3G plus: Neue Version der Corona-Warn-App zeigt Status an

Tv & kino

Berlinale: Teddy Award mit geladenen Gästen - keine Party

Internet news & surftipps

Europol: Ermittler schalten Netzwerk von Cyber-Kriminellen aus

People news

Moderatorin: Ruth Moschner über Strafverfolgung von Netzkriminalität

Gesundheit

Wachsender Ansturm: Reichen bei Omikron die PCR-Testkapazitäten noch aus?

People news

Moderatorin: Michelle Hunziker trennt sich von ihrem Mann

Empfehlungen der Redaktion

Inland

Corona-Schutz für Schüler: Virologin Brinkmann für vermehrten Einsatz von PCR-Tests

Panorama

RKI-Fallzahlen: Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 5,8

Panorama

Robert-Koch-Institut: Corona: Inzidenz steigt sprunghaft auf 8,6

Panorama

Pandemie: Coronavirus-Reproduktionszahl steigt über Schwelle von 1

Panorama

Fallzahlen: RKI meldet 4799 Corona-Neuinfektionen

Panorama

Corona-Fallzahlen: RKI: 6164 Neuinfektionen - Inzidenz bei 64,2

Panorama

Fallzahlen des RKI: Corona-Zahlen: 11.192 Neu-Infektionen und 399 Todesfälle

Panorama

Pandemie: RKI registriert 3111 Corona-Neuinfektionen