Bundesregierung stuft acht Länder als Virusvariantengebiete ein

26.11.2021 Wegen der Verbreitung einer neuen Coronavirus-Variante im südlichen Afrika beschränkt die Bundesregierung die Einreise aus insgesamt acht Ländern der Region drastisch. Südafrika, Namibia, Simbabwe, Botsuana, Mosambik, Eswatini, Malawi und Lesotho werden ab Sonntag um 0.00 Uhr als Virusvariantengebiete eingestuft, wie das Robert Koch-Institut am Freitag mitteilte.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

People news

Schauspieler: Mehr als «Das Wunder von Bern« - Peter Lohmeyer wird 60

Sport news

Europameisterschaft: Nächste Pleite für deutsche Handballer gegen Norwegen

Musik news

Mit 74 Jahren: US-Rockmusiker Meat Loaf gestorben

Tv & kino

RTL-Show: Dschungel '22: Cordalis mit Corona, Glööckler im Glück

Internet news & surftipps

Studie: Internet verkraftet Wachstum des Datenverkehrs in Pandemie

Auto news

Tipp: Unterwegs mit Hund und Fahrrad: Vierbeiner im Anhänger

Wohnen

Heizperiode: Gasspeicher leerer als sonst: Ist die Versorgung gefährdet?

Internet news & surftipps

Elektronik: China erlaubt Siltronic-Übernahme durch Globalwafers

Empfehlungen der Redaktion

Ausland

Coronavirus: Blinken: Südafrikas Transparenz bei Omikron Vorbild für Welt

Ausland

Pandemie: Italien, Malta und Kanada ab Samstag Hochrisikogebiete

Eilmeldungen

News Eilmeldungen: Corona-Variante könnte über Frankfurt ins Land gekommen sein

Ausland

Reiseverkehr eingeschränkt: Regierung stuft acht Länder als Virusvariantengebiete ein

Ausland

Neue Virus-Variante: USA: Beschränkungen für Einreisen aus dem südlichen Afrika

Ausland

Coronavirus: G7: Zugang zu Impfstoffen für Kampf gegen Omikron zentral

Ausland

Neue Virus-Variante: EU-Staaten wollen Flüge aus südlichem Afrika aussetzen

Ausland

Pandemie: Flugpassagiere bringen Omikron nach Amsterdam