Israel stellt Handy-Überwachung von Omikron-Infizierten ein

03.12.2021 Eine Überwachung von Corona-Infizierten mittels Handydaten hatte Israel bereits in einer früheren Phase der Pandemie eingesetzt. Nun ist diese Maßnahme aber nach kurzer Zeit wieder beendet worden.

Reisende mit Mund-Nasen-Schutz kommen am Ben-Gurion-Flughafen an. Israel hat die Handy-Überwachung von Omikron-Infizierten beendet. Foto: Ariel Schalit/AP/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Israel hat die umstrittene Handy-Überwachung von Corona-Patienten, die mit der Omikron-Variante infiziert sind, nach wenigen Tagen wieder beendet.

Angesichts «der aktualisierten Einschätzung der Lage» hätten sich Ministerpräsident Naftali Bennett und Gesundheitsminister Nitzan Horowitz dazu entschieden, teilte Bennetts Büro am Donnerstagabend mit.

Die Handy-Überwachung durch den Inlandsgeheimdienst Schin Bet laufe in der Nacht zu Freitag aus und werde nicht verlängert. Abhängig von den Infizierten-Zahlen werde die Maßnahme wieder in Erwägung gezogen.

Ziel war gewesen, die Ansteckungsketten mit der neuen Omikron-Variante zu unterbrechen, wie es in der Mitteilung hieß. Dafür hatte die Regierung am Sonntag für den erneuten Einsatz der Überwachungstechnologie durch den Schin Bet gestimmt. Diese Maßnahme wurde in einer früheren Phase der Pandemie bereits genutzt, wegen Kritik aber wieder gestoppt.

Zudem werde es künftig Strafen für Personen geben, die nicht den vorgeschriebenen Corona-Test zur Beendigung der Quarantäne nach einem Auslandsaufenthalt machten, hieß es in einer weiteren Mitteilung von Bennetts Büro. Die Strafe solle demnach nicht höher als bei rund 700 Euro liegen. Das Gesundheitsministerium und die Polizei würden ihre Daten synchronisieren, damit die Tickets automatisch ausgestellt würden.

Die Omikron-Variante(B.1.1.529) war zuerst im südlichen Afrika nachgewiesen worden. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stuft sie als «besorgniserregend» ein. Bis auf Weiteres müssen alle Personen, die aus einem beliebigen Land nach Israel zurückkehren - darunter auch geimpfte Israelis - bei der Einreise mindestens drei Tage lang isoliert werden. Für Touristen gilt zunächst noch bis Ende nächster Woche ein Einreiseverbot.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

People news

Fernsehgesicht: Entertainerin Michelle Hunziker wird 45

1. bundesliga

20. Spieltag: Bayern lassen Hertha keine Chance - Nun Sechs-Punkte-Polster

People news

Brandenburg: Ex-«Glücksrad»-Fee Gilzer scheitert bei Bürgermeisterwahl

Musik news

Musik-Experte: Produzent und «DSDS»-Juror: Toby Gad rückt ins Rampenlicht

Auto news

Busfahrermangel : Tausende Kräfte fehlen

Internet news & surftipps

Telekommunikation: Mobilfunk-Masten erst bauen, dann genehmigen?

Internet news & surftipps

Studie: Internet verkraftet Wachstum des Datenverkehrs in Pandemie

Wohnen

Heizperiode: Gasspeicher leerer als sonst: Ist die Versorgung gefährdet?

Empfehlungen der Redaktion

Ausland

Israel: Vier Palästinenser nach Flucht aus Gefängnis gefasst

Reise

Unter Auflagen: Israel erlaubt Einreise von Individualtouristen

Reise

Wegen Omikron: Israels Grenzen bleiben für Touristen bis Ende Dezember zu

Ausland

Urteil: Israelisches Gericht gesteht Homo-Paaren Leihmutterschaft zu

Ausland

Historischer Besuch: Israels Regierungschef Bennett trifft Kronprinzen Abu Dhabis

Regional hamburg & schleswig holstein

Weiterer Todesfall nach Corona-Ausbruch in Heim

Ausland

Pandemie: Neue Corona-Variante Omikron: Israel macht Grenzen dicht

Regional rheinland pfalz & saarland

Erleichterungen bei Testpflicht und kürzere Quarantäne