Philippinen: Präsident Duterte kündigt Rückzug an

02.10.2021 Die Ankündigung kam überraschend: Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte will sich aus der Politik zurückziehen.

Rodrigo Duterte will künftig seinen langjährigen Berater Christopher Go unterstützen, der gerade seine Kandidatur für das Amt des Vizepräsidenten eingereicht hat. Foto: Lisa Marie David/POOL REUTERS/AP/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der umstrittene philippinische Präsident Rodrigo Duterte will bei den Wahlen 2022 nicht für das Amt des Vizepräsidenten antreten und sich aus der Politik zurückziehen. Das kündigte er am Samstag überraschend an.

Er verwies auf Umfragen, wonach die Menschen in dem Inselstaat eine solche Kandidatur als Verstoß gegen die Verfassung einstufen. Duterte steht international vor allem wegen seines Feldzugs gegen Drogenkriminalität in der Kritik, weil dabei mutmaßlich Menschen ermordet wurden. Seine Amtszeit endet am 30. Juni 2022.

Duterte unterstützt Berater bei der Wahl

Nach der philippinischen Verfassung kann ein Präsident nur eine einzige Amtszeit von sechs Jahren absolvieren und sich nicht zur Wiederwahl stellen. Beobachter merkten kritisch an, dass Duterte bei einer Kandidatur für die Vizepräsidentschaft am Ende doch wieder Präsident werden könnte, falls sich sein gewählter Nachfolger als unfähig erweisen sollte.

Der 76-jährige Duterte will nun seinen langjährigen engen Berater Christopher Go unterstützen. Dieser ließ sich am Samstag bei der Wahlkommission als Vizepräsidentschaftskandidat der Regierungspartei PDP-Laban für die Wahlen 2022 registrieren. Zuvor hatte Go seine Nominierung als Präsidentschaftskandidat abgelehnt. Derzeit ist noch offen, wer für die Partei als Dutertes Nachfolger in die Wahl am 9. Mai 2022 gehen wird.

Duterte seinerseits war von seiner Partei zum Vizepräsidentschaftskandidaten ernannt worden. Beobachtern zufolge waren alle davon ausgegangen, dass er dies annehmen würde. Doch nun erklärte er: «Im Gehorsam gegenüber dem Willen des Volkes, das mich vor vielen Jahren in das Präsidentenamt gewählt hat, sage ich meinen philippinischen Mitbürgern, dass ich dem folgen werde, was ihr wollt, und gebe heute meinen Rückzug aus der Politik bekannt.»

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

20. Spieltag: Fußball-Bundesliga: Das war am Samstag, das kommt am Sonntag

People news

Monaco: Caroline von Monaco feiert 65. Geburtstag

People news

Pandemie: Polizeipatrouillen statt Promi-Parties in Kitzbühel

Tv & kino

Auszeichnung: 276 Spielfilme im Oscar-Rennen

Internet news & surftipps

Telekommunikation: Mobilfunk-Masten erst bauen, dann genehmigen?

Internet news & surftipps

Studie: Internet verkraftet Wachstum des Datenverkehrs in Pandemie

Auto news

Tipp: Unterwegs mit Hund und Fahrrad: Vierbeiner im Anhänger

Wohnen

Heizperiode: Gasspeicher leerer als sonst: Ist die Versorgung gefährdet?

Empfehlungen der Redaktion

Boxen

Ex-Weltmeister: Philippinische Box-Legende Pacquaio beendet Karriere

Ausland

Philippinen: Ex-Boxer Pacquiao reicht Präsidentschaftskandidatur ein

Ausland

Auszeichnung: Friedensnobelpreisträger werden in Oslo ausgezeichnet

Regional rheinland pfalz & saarland

Chemiekonzern BASF errichtet neue Anlage im Elsass

Ausland

Zeremonie in Oslo: Ressa und Muratow nehmen Friedensnobelpreis entgegen

1. bundesliga

VfB Stuttgart: Hitzlsperger verlässt VfB - Folge des Vogt-Konflikts?

Ausland

Ministerpräsident: Japans Regierungschef Suga gibt auf

Wirtschaft

Reiseverkehr: Umfrage: Reisebranche erwartet starkes Sommergeschäft