Neuen Schwung in die Beziehung bringen

11.11.2021 Langjährigen Partnerschaften fehlt oft der Pep. Unbemerkt schleicht sich Gewohnheit ein, die Folge ist häufig eine langweilige Beziehung. Man wohnt zusammen, verbringt viel Zeit miteinander und ist doch irgendwie allein. Frau und Mann beginnen sich auseinanderzuleben. Plötzlich stehen sie vor dem Aus, teilweise völlig überrascht. Das Hauptproblem ist, dass wir uns gegenseitig als zu selbstverständlich nehmen. Dabei ist es so einfach, sich immer mal wieder etwas Besonderes einfallen zu lassen und so den Alltag zu durchbrechen.

Für das Genießen einer dauerhaft glücklichen Partnerschaft sind beide Seiten gefordert. © Pixabay.com / pixel2013 CCO Public Domain

Häufiger Knackpunkt: nachlassendes Sexualleben

Gemäß einer Umfrage im Auftrag von „Playboy“ sehen 73,6 Prozent der Frauen und Männer in Deutschland Treue als die wichtigste Eigenschaft ihres Partners an. Trotzdem gibt es zahlreiche Menschen, die es damit nicht so genau nehmen. Da in vielen langjährigen Beziehungen auch im Bett Flaute herrscht, wird sexuelle Befriedigung außer Haus gesucht. Es geht jedoch auch anders: Frischen Spaß ins Sexleben zu bringen, ist gar nicht schwer und lässt sich auf verschiedene Art und Weise realisieren.

Schlafzimmer neu gestalten

Atmosphäre und Ambiente eines Schlafzimmers können die Stimmung deutlich beeinflussen. Nur wer sich dort wohlfühlt, findet Entspannung und kann harmonische Stunden mit dem Partner genießen. Das A und O ist ein ausreichend großes, bequemes Bett, das zu mehr als nur dem Nachtschlaf verlockt. Für ein attraktives Wohlfühlflair sorgen außerdem:

• Naturholzmöbel, die mit einer warmen, einladenden Ausstrahlung einhergehen

• gedämpfte Lichtquellen, die nicht immer gleich nach dem Zubettgehen ausgeschaltet werden müssen

• Bettwäsche, Teppiche und Co. aus behaglichen, kuscheligen Materialien

Es gibt eine riesige Auswahl an sogenannten Komplett-Schlafzimmern, die neben dem Bett auch einen Kleiderschrank, Nachttische und ähnliches beinhalten. Vor allem online, wie beispielsweise bei wohnen.de, wird eine fantastische Vielfalt geboten, die für jeden Geschmack das Passende bereithält. Um ein anheimelndes, urgemütliches Flair zu erreichen, empfehlen sich vor allem die Schlafzimmer-Sets im Landhausstil.

Die Macht der Farben und des Feng Shui

Bleiben Massage-Öl und Spitzendessous immer häufiger im Schrank, ist es an der Zeit, aktiv zu werden. Im Unterschied zur westlichen Schönheitslehre berücksichtigt Feng Shui neben vielem anderen auch die Sinne und Emotionen. Die Bettausrichtung, bestenfalls mit Blick auf die Tür, spielt dabei ebenso eine Rolle wie das Vermeiden von Unordentlichkeit, die schweigend zum Aufräumen auffordert.

Ideal zur Förderung von Erotik nach Feng Shui sind sowohl sinnliche Materialien als auch Farben, darunter:

• Satin

• Seide

• Rot

• Violett

Es gilt jedoch ausnahmslos: weniger ist mehr. So lässt sich zwar beispielsweise mit Rot die Erotik pushen, jedoch kann es bekanntlich auch aggressiv machen, was einem guten Nachtschlaf „danach“ entgegensteht. Allerdings sollte uns Folgendes zu denken geben: Paare, in deren Schlafzimmern Elemente in vorbezeichneten Farben vorhanden sind, haben deutlich mehr Sex als.

Die Farbe Rot gilt als äußerst erotisch.
 © Pixabay.com / Victoria_Borodinova CCO Public DomainDie Farbe Rot gilt als äußerst erotisch. © Pixabay.com / Victoria_Borodinova CCO Public Domain

Es gibt mehr als nur das Bett

In einer Langzeitbeziehung ist der Schlüssel zum Glück für ein erfülltes Sexualleben, dass sich die Partner stetig neu und abwechslungsreich begegnen. Dazu gehört in jedem Fall, ab und an das Ambiente zu wechseln. Denn schließlich gibt es überhaupt keinen Grund, sich nur im eigenen Bett miteinander zu vergnügen. Es gibt nichts Erregenderes als wenn Frau und Mann spontan ihrer Lust nachgehen.

Gleich, ob die Couch, der Küchentisch oder irgendein anderer Ort in der Wohnung genutzt wird, ein außergewöhnliches Kribbeln ist garantiert. Noch viel mehr steigt die Spannung, wenn die Partner ihrer Leidenschaft auch außer Haus nachgeben. Unterwegs bei einem Spaziergang im Wald, auf einem abgelegenen Parkplatz im Auto oder im eigenen Treppenhaus, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Der Kitzel besteht in dem gewissen Risiko, dabei entdeckt zu werden – viele Menschen törnt dies unglaublich an.

Alltagsfreuden bereiten

Selbstverständlich bedeutet Schwung in die Beziehung bringen nicht nur, das Sexualleben aufzufrischen. Es gibt unzählige Möglichkeiten im zweisamen Alltagsleben, die eine eingefahrene Partnerschaft retten können. Und nicht nur das: Sie lassen es gar nicht erst dazu kommen, dass sich Unzufriedenheit und Distanz einschleichen.

Gefühle durch Geschenke ausdrücken

Den Spruch „Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft“ kennt wohl fast jeder. Er trifft nicht nur auf platonische Freunde, sondern auch auf den geliebten Partner zu. Mit einer kleinen Überraschung ab und an macht man einem anderen eine Freude. Dabei geht es nicht um wertvolle Dinge, vielmehr zählt allein die Message: „Ich denke an dich und du bist mir wichtig!“. Fast immer kommt ein romantisches Dinner zu zweit gut an. Auch Blumen, zum Beispiel eine wunderschöne rote Rose, sind willkommen, nicht nur bei den Frauen.

Das beste Geschenk, um Liebe auszudrücken, ist eine rote Rose.
 © Pixabay.com / Josch13 CCO Public DomainDas beste Geschenk, um Liebe auszudrücken, ist eine rote Rose. © Pixabay.com / Josch13 CCO Public Domain

Sich Zeit füreinander nehmen

Die Stressbelastung in unserer schnelllebigen Welt lässt uns oft nur wenig Zeit füreinander. Sie ist der Beziehungskiller schlechthin, weshalb das Augenmerk unbedingt auf Freiräume zu zweit liegen sollte. Wenn die Alltagsaktivitäten zu ständigen Einzelaktionen führen, ist eine Überprüfung ihrer Wichtigkeit empfehlenswert. Bestimmt gibt es einiges, was auch einmal warten oder gänzlich von der Liste gestrichen werden kann. Ist dies nicht der Fall, sollten Paare regelmäßige Erledigungen, darunter den wöchentlichen Einkauf, ruhig öfter zusammen in Angriff nehmen. Sinnvoll ist es außerdem, gemeinsame Zeit ebenso im Terminkalender einzuplanen wie für Verabredungen mit Freunden.

Sport treiben

Menschen, die Sport treiben, profitieren von zahlreichen willkommenen Effekten wie beispielsweise:

• Auspowern lässt den Alltagsstress vergessen und beruhigt den Geist

• Steigerung des positiven Körpergefühls und damit auch des Selbstwertgefühls

• beim Sport ausgeschüttete Hormone steigern die Lust auf Sex

Bestenfalls finden Paare eine Sportart, die beiden Partnern zusagt. Damit zieht eine gemeinsame Aktivität ins Leben ein, die zu Zweisamkeit anregt und diese bereichert. Entscheidet man sich beispielsweise für Outdoor-Erlebnisse wie Wandern oder Rad fahren, profitiert die Beziehung ganz besonders davon. Sie bieten noch lange Gesprächsstoff, schweißen zusammen und stellen unvergessliche Erinnerungen dar.

© fl

Weitere News