Immobilie verkaufen- einfach, schnell und lukrativ mit dem passenden Makler

05.10.2021 Wenn Sie heute Ihre Immobilie verkaufen wollen, dann haben Sie mittlerweile die verschiedensten Möglichkeiten. Sie müssen heutzutage nicht einmal einen Makler beauftragen, um Ihr Haus verkaufen zu können. Sie können jederzeit über das Internet die eigene Immobilie anbieten. Doch ohne das Knowhow und ohne Marktkenntnisse kann dieser Versuch schnell nach hinten losgehen. Deswegen macht es Sinn, wenn Sie sich einen kompetenter Immobilienpartner an Ihre Seite holen, welcher Sie vom Ersttermin bis zum Notartermin begleitet.

© pixabay.com / Paul Brennan

Warum brauche ich einen Makler?

Einen Immobilienmakler zu beauftragen bringt einige Vorteile mit sich. Ein wichtiger Faktor ist dabei sicherlich der Zeitaufwand, welcher für Sie dadurch deutlich weniger wird. Ein professioneller Makler kümmert sich um die komplette Verkaufsabwicklung Ihrer Immobilie. Dies beginnt bei der Aufnahme aller wichtigen Daten des Hauses inklusive Wertermittlung, der Erstellung eines guten Exposés, den Besichtigungen mit potentiellen Kunden und endet mit dem erfolgreichen Kaufabschluss beim Notar. Ein weiterer Grund ist, dass der Makler den Immobilienmarkt viel besser kennt und einschätzen kann. Dadurch kann Ihre Immobilie besser platziert werden und im besten Fall auch der Wunschpreis erfüllt werden. Und der Makler schafft es auch, die potentiellen Käufer zu qualifizieren und dafür zu sorgen, den passenden Käufer zu finden.

Wie finde ich einen geeigneten Makler?

Bei der Suche nach einem passenden Immobilienmakler gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten. Die heute wahrscheinlich einfachste Methode ist es, im Internet nach einem Makler zu suchen. Dort können Sie mit allen möglichen Suchkriterien suchen und haben durch die Homepage sofort einen ersten Eindruck vom jeweiligen Immobilienmakler. Eine weitere Möglichkeit wäre, ganz einfach bei Freunden oder Bekannten nach zu fragen, ob es bereits bekannte Makler gibt. Eine Empfehlung ist nicht nur für den Makler gut, sondern bedeutet gleichzeitig auch für Sie, dass derjenige mit der Arbeit des Immobilienmaklers zufrieden war. Kontaktieren Sie gerne auch Ihren Bankberater. Banken haben teilweise sehr gute Immobilienmakler und große Erfahrung in diesem Bereich.

Was einen guten Makler auszeichnet

Einen Immobilienmakler beauftragen Sie in erster Linie deswegen, weil er ein Experte in seinem Fach ist und das richtige Knowhow besitzt. Prüfen Sie also zuerst, ob der Makler über die regionalen Marktkenntnisse Bescheid weiß. In einem ersten Telefonat merken Sie ziemlich schnell, ob der Makler Marktkenntnisse besitzt. Dann sollten Sie auch prüfen, welche Referenzobjekte der Makler vorzuweisen hat bzw. welche Objekte dieser im Verkauf hat. Ist der Makler auf Mehrfamilienhäuser spezialisiert, sollten Sie evtl. nach einem Makler suchen, welcher Ihre Kriterien erfüllt. Auch der Internetauftritt hat Aussagekraft. Ist der Makler überhaupt online präsent? Ist seine Homepage übersichtlich? Diese Fragen können durchaus für Sie wichtig sein. Und zu guter Letzt spielt die Persönlichkeit des Maklers immer noch eine große Rolle. Der Makler kann noch so gut sein, aber wenn die persönliche Chemie zwischen Ihnen und dem Makler nicht stimmt, wird wahrscheinlich auch der gesamte Verkaufsprozess weniger gut. Bevor Sie also einen Makler beauftragen, lernen Sie diesen immer erst persönlich kennen.

Fazit - ein Makler lohnt sich

Sollten Sie Ihre eigene Immobilie verkaufen wollen, dann lohnt es sich definitiv, einen Immobilienmakler zu beauftragen. Dieser vereinfacht Ihren Verkaufsprozess und unterstützt Sie die gesamte Zeit. Der Makler kann Ihre Immobilie viel schneller an neue Kunden verkaufen, als Sie es jemals könnten. Und lassen Sie sich nicht von einer Provision an den Makler abschrecken. Wenn der Immobilienmakler Ihre Immobilie zum Wunschpreis verkaufen kann und Sie sich um nichts kümmern müssen, dann ist er definitiv sein Geld wert.

© ek

Weitere News