Muss eine Handyreparatur wirklich so teuer sein?

22.10.2021 Einmal nicht aufgepasst und schon ist das Smartphone aus der Hand gerutscht und auf den Boden gefallen. Nun ziert ein fieser Riss das Handydisplay, welches nun ausgetauscht werden muss. Viele Smartphonebesitzer fürchten diesen Umstand, denn häufig ist eine Handyreparatur nicht gerade günstig. Lohnt sich da die Reparatur überhaupt noch? Und geht es irgendwo oder irgendwie besonders günstig? Wann ist es sinnlos, das Smartphone überhaupt noch reparieren zu lassen? Diesen Fragen soll sich der nachfolgende Text widmen.

© pixabay.com / Volker Glätsch

Wann lohnt sich eine Smartphonereparatur?

Nicht immer muss direkt ein neues Smartphone gekauft werden, wenn das alte beschädigt wurde. Vor allem dann nicht, wenn es sich um ein relativ neues Smartphone handelt. So kann sich beispielsweise ein Display Glas Austausch und Reparatur durchaus lohnen. Auch bei Komponenten wie dem Home Button, dem Rahmen, anderen Tasten, Anschlussbuchsen, dem Akku oder SIM-Karten-Slots, kann eine Reparatur sinnvoll sein. Es sollten nur "leichte" Beschädigungen vorliegen und das Innenleben des Smartphones noch in Takt sein. Summieren sich die defekten Teile, etwa ein schwacher Akku und ein kaputtes Display, kommt es auf die Gesamtsumme an, die bei der Reparatur fällig wird und wie alt das Smartphone tatsächlich ist.

Wo sollte man die Reparatur durchführen lassen?

Es gibt nicht nur viele Elektromärkte, die eine Handyreparatur durchführen, sondern auch diverse Läden in den meisten Innenstädten, wie "Handy Doktor" und andere. Wer sein Smartphone reparieren lassen möchte, sollte auf jeden Fall Preise miteinander vergleichen und nicht den erstbesten Laden auswählen. Es sollte immer darauf geachtet werden, dass der Reparaturpreis nicht den Wert des Smartphones übersteigt, dann ist es sinnvoll, sich nach einem neuen Modell umzusehen. Wurde das Smartphone von einer Drittperson beschädigt, springt hier in der Regel die Haftschutzversicherung ein. Im Internet tummeln sich ebenso viele Anbieter, hier sollte auf das Impressum der Seite, der erste Eindruck und auf Bewertungen von vorherigen Kunden geachtet werden, um sich eine Übersicht über die Serviceleistungen zu verschaffen.

Die Handyreparatur selbst durchführen: eine gute Idee?

In sehr vielen Youtube-Videos oder auch Online kursieren Videos und Anleitungen, mit denen man sein Smartphone in Eigenregie reparieren kann. Doch hierbei ist äußerste Vorsicht geboten: bei der Reparatur kann einiges schiefgehen, wenn man nicht aufpasst und nicht selten wird spezielles Werkzeug benötigt. Außerdem erlischt unter Umständen die Garantie auf das Smartphone, somit ist von dieser Methode abzuraten. Auch sollte kein Freund oder Verwandter das Smartphone ohne entsprechende Kenntnisse reparieren.

Wann sich eine Smartphonereparatur nicht mehr lohnt

Mitunter gibt es auch Fälle und Situationen, in denen sich eine Reparatur tatsächlich nicht mehr lohnt. Dies ist dann der Fall, wenn viele Komponenten zerstört sind und der Preis über die Anschaffung eines neuen Gerätes hinausgeht oder wenn das Smartphone wirklich zu alt ist und sich eine Reparatur nicht mehr lohnt. Es ist in jedem Fall ratsam, dass Smartphone einem Experten zu zeigen und sich eine ehrliche Meinung einzuholen, ob man sich lieber ein neues Smartphone zulegt oder auf eine Reparatur setzt. Auch bei Zerstörung oder einer massiven Beschädigung des Innenlebens (Chips usw.) ist es sinniger, auf ein komplett neues Smartphone zu setzen.

Noch besser: das Smartphone schützen

Um die Reparaturkosten wirklich niedrig zu halten, sollte es am besten gar nicht zum Sturz des Handys kommen. Den besten Schutz bietet daher eine passende und vor allem stabile Handyhülle. Wer viel draußen unterwegs ist, für den kann eine so genannte Bumper-Hülle passend sein, ansonsten gibt es auch Silikonhüllen, die die Kanten des Smartphones umschließen und einen kleinen "Rand" besitzen, so dass das Handy bei einem Sturz nicht direkt auf dem Glas aufkommt. Auch ein Flipcase, also eine aufklappbare Hülle, kann das Display entsprechend schützen. Auch sollte man darauf achten, dass Smartphone mit trockenen, nicht fettigen oder "schmierigen" Händen zum Beispiel aus der Tasche zu ziehen, da es sonst leicht aus der Hand rutschen kann.

© ek

Weitere News