Schlicht ist Trumpf

28.09.2021 In der immer stärker digitalisierten Welt sollen Markenlogos einfacher werden. Auch zunehmend mehr Autohersteller reagieren auf diesen Trend.

Das Volvo-Logo im Wandel: Oben die neue und schlichte Ausführung, unten das alte Logo mit 3D-Elementen © Volvo

SP-X/Köln. Wie zuvor bereits einige andere Autohersteller hat nun auch Volvo sein Markenlogo von 3D- auf 2D-Optik umgestellt. Mit dem stark vereinfachten Look folgen die Schweden einem jüngeren Designtrend, bei dem schlichte Klarheit im Vordergrund steht, was wiederum die digitale Erkenn- und Darstellbarkeit vereinfacht. Gezeigt wird das neue Volvo-Symbol bereits auf Social-Media-Seiten des Herstellers wie Instagram oder Facebook. Gegenüber Auto, Motor & Sport hat Volvo bestätigt, dass auch die Fahrzeuge des Herstellers künftig in der Front ein vereinfachtes Logo tragen werden. Im Vergleich zum alten Logo bleiben die geometrischen Grundmuster und der Inhalt erhalten. Allerdings gehören Mehrfarbigkeit und 3D-Grafiken nun der Vergangenheit an.

© Spot Press Services GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Auto news

Volvo wird vegetarisch : Kein Leder mehr ab 2030

Auto news

Toyota RAV4 Adventure : Zweifarbig ins Abenteuer

Auto news

Gebrauchtwagen-Check: Volvo S60/V60 (2010 bis 2018)