Festbeleuchtung: Nur ein Mehrfachstecker pro Steckdose

12.11.2021 Wer im Advent gleichzeitig Weihnachtssterne, Lichterketten und am Ende auch den Tannenbaum leuchten lassen will, braucht viele Steckdosen. Bei Mehrfachsteckern sind ein paar Dinge zu beachten.

Festliche Beleuchtung: In den Wochen vor Weihnachten sorgen in vielen Wohnungen viele besondere Lichter für adventliche Stimmung. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Damit in der Vorweihnachtszeit die Wohnung festlich erstrahlen kann, müssen erstmal viele Stecker von elektrisch beleuchteten Sternen und Lichterketten eingestöpselt werden. Während neue Häuser meist genug Steckdosen haben, ist das in Altbauten aber oft nicht der Fall. Hier stellt sich die Frage: Wie viele Stromabnehmer sollten an dieselbe Steckdose angeschlossen werden?

Die Brancheninitiative Elektro+ rät generell eher davon ab, Mehrfachsteckdosen zu nutzen. Wo man aber nicht ohne sie auskommt, sollte pro Steckdose in der Wand maximal eine Mehrfachsteckdose angeschlossen werden - und nicht etwa mehrere, die in Reihe gesteckt werden. Das verhindert laut den Experten einen Kurzschluss und im schlimmsten Fall einen Brand.

Außerdem sollten die Mehrfachsteckdosen ein VDE-Prüfsiegel haben. Alle Geräte, die an eine Steckerleiste angeschlossen werden, dürfen zusammen auch nicht die zulässige Wattzahl überschreiten, die auf der Leiste angegeben ist.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Fußball news

Europapokal: Mit Mourinho ins Glück: AS Rom gewinnt Conference League

Tv & kino

Festival: Cannes: Protest ukrainischer Filmemacher auf rotem Teppich

Internet news & surftipps

Soziales Netzwerk: Twitter-Deal: Musk ändert Finanzierungs-Taktik

Musik news

In der Bronx: Richtfest am Hip-Hop-Museum in New York

Tv & kino

Filmfestival : Die Dardenne-Brüder mit «Tori and Lokita» in Cannes

Gesundheit

Mentale Gesundheit: Lange Wartezeiten auf eine Psychotherapie

Auto news

Bitte anschnallen: So sind Kinder im Auto richtig gesichert

Internet news & surftipps

Künstliche Intelligenz: Leibniz-Rechenzentrum in Garching bekommt KI-«Superchip»

Empfehlungen der Redaktion

Wohnen

Nicht nur für Hausbesitzer: Das Kraftwerkchen für den Balkon: Solaranlage mit Stecker

Wohnen

Mehr zu Hause, mehr zahlen?: So spart man in Lockdown-Zeiten Stromkosten ein

Wohnen

Sicherheit vor Besinnlichkeit: Weihnachtsdeko: Wie bunt dürfen Mieter es treiben?