Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Vorsicht, Fettbrände: So schützen Sie sich und Ihre Küche

Auch das gehört zu den Feiertagen: brutzeln unter Stress. Damit die Küche dadurch nicht zur Gefahrenzone wird, sollten Kochende ein paar Regeln beachten. Ruhe zu bewahren ist nur eine davon.
Beim Kochen lauert die Gefahr eines Fettbrands
Hochentzündlich: Wenn Fette oder Öle über ihren Rauchpunkt erhitzt werden, können sie sich entzünden und einen sogenannten Fettbrand auslösen. © Bernd von Jutrczenka/dpa/dpa-tmn

Die Feiertage stehen vor der Tür - und damit auch die Zeit für ausgiebiges Kochen und Backen. Doch beim Umgang mit heißen Ölen und Fetten besteht Brandgefahr.

«Viele Hobbyköche unterschätzen die Gefahren an Herd und Backofen. Sie drehen die Herdplatten zu hoch, sind während des Kochens abgelenkt oder reagieren falsch, wenn es zu einem Feuer kommt», sagt Hermann Dinkler, Experte für Brand- und Explosionsschutz beim Tüv-Verband. Er gibt Tipps, wie Sie Fettbrände in der Küche vermeiden können.

Ursachen von Fettbränden

Fettbrände entstehen, wenn Fette oder Öle über ihren Rauchpunkt erhitzt werden und sich entzünden. «Fette und Öle können sich bei starker Erhitzung selbst entzünden. Deshalb sollten Öl oder Fett nicht so stark erhitzt werden, dass es zu einer Rauchbildung kommt», erklärt Winkler.

Vorsicht Fettexplosion

Brennendes Fett sollte niemals mit Wasser gelöscht werden. Das Wasser verdampft schlagartig und kann zu einer Fettexplosion führen. Bei einer Fettexplosion zerstäubt das brennende Fett mit dem Wasserdampf in tausende kleine Teile. Diese brennenden Fetttropfen können zu schweren Verbrennungen führen.

Fettbränden vorbeugen

Um Fettbränden vorzubeugen, sollten Sie folgende Tipps beachten:

- Halten Sie die Küche sauber und trocken. Fett und Wasserreste können die Entstehung eines Fettbrands begünstigen.

- Erhitzen Sie Öl oder Fett nicht zu stark. Achten Sie auf den Rauchpunkt des jeweiligen Fettes.

- Lassen Sie den Topf oder die Pfanne nicht unbeaufsichtigt. Wenn Sie die Küche verlassen müssen, schalten Sie die Herdplatte aus.

- Lassen Sie Kinder nicht unbeaufsichtigt in der Küche, wenn Sie mit heißem Öl oder Fett kochen.

Gut zu wissen: Wenn Fette oder Öle nicht richtig gelagert werden, können sie leichter oxidieren und deshalb entzündet werden, so der Tüv-Verband. Bei älterem und bereits benutztem Fett ist das Risiko für einen Fettbrand daher erhöht.

Was tun im Falle eines Fettbrandes?

Wenn es in der Pfanne oder dem Topf brennt, sollten Sie folgendermaßen vorgehen:

- Ruhe bewahren. Panik kann zu unüberlegten Handlungen führen.

- Schalten Sie die Herdplatte aus.

- Legen Sie einen Deckel oder eine feuerfeste Decke über den Topf oder die Pfanne - vorsichtig! Hier besteht Gefahr, sich die Hände zu verbrennen.

- Verwenden Sie zum Löschen einen Feuerlöscher der Brandklasse F - niemals A, da dieser Wasser enthält.

- Wenn das Feuer nicht zu löschen ist, rufen Sie die Feuerwehr unter 112 an.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Notruf Hafenkante Staffel 19: Neue Krimis von der Waterkant
Tv & kino
Notruf Hafenkante Staffel 19: Neue Krimis von der Waterkant
Marvel: Alle Filme des MCU in der chronologischen Reihenfolge
Tv & kino
Marvel: Alle Filme des MCU in der chronologischen Reihenfolge
Loris Karius und Diletta Leotta
People news
Torwart Karius und Diletta Leotta haben geheiratet
Brawl Stars: So stellst Du Deinen Account wieder her
Handy ratgeber & tests
Brawl Stars: So stellst Du Deinen Account wieder her
AFK Journey: Tipps, Server wechseln und mehr
Handy ratgeber & tests
AFK Journey: Tipps, Server wechseln und mehr
Apple
Internet news & surftipps
Apple führt neue KI-Funktionen vorerst nicht in der EU ein
Schottland - Ungarn
Fußball news
Ungarn 1:0 gegen Schottland - Bangen um Varga
Eine Mutter fotografiert ihr Kind auf einem Spielplatz
Familie
Kinderfotos teilen: Darauf sollten Eltern achten