Sonderkündigungsrecht greift nach Zwangsversteigerung

14.10.2021 Wer zur Miete wohnt, ist bei einer Zwangsversteigerung der Immobilie nicht unbedingt vor einer Kündigung geschützt. Selbst dann nicht, wenn Klauseln im Mietvertrag eigentlich in Sicherheit wiegen.

Wer zur Miete wohnt, ist bei einer Zwangsversteigerung der Immobilie nicht unbedingt vor einer Kündigung geschützt. Foto: Christin Klose/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Geht eine Immobilie nach einer Zwangsversteigerung in die Hände des neuen Eigentümers über, steht diesem frei, übernommenen Mietern zu kündigen. Das gilt auch dann, wenn im Mietvertrag eine Eigenbedarfskündigung ausgeschlossen wurde. So haben die Richter des Bundesgerichtshofs (BGH) in Karlsruhe Mitte September geurteilt (AZ: VIII ZR 76/20).

Dem neuen Eigentümer stehe es unabhängig von den Vereinbarungen im bestehenden Mietvertrag frei, von seinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch zu machen. Ein solches ist im Zwangsversteigerungsgesetz unter Paragraf 57a verankert. Die Klausel im Mietvertrag stehe dem nicht entgegen, urteilten die Richter.

Im vorliegenden Fall hatte sich ein Mieter nach der Zwangsversteigerung gegen den neuen Eigentümer gerichtlich zur Wehr gesetzt, weil dieser das Mietverhältnis wegen Eigenbedarfs gekündigt hatte. Der Mieter wollte das nicht akzeptieren, weil im Mietvertrag, der mit dem Vorbesitzer geschlossen worden war, eine Vereinbarung enthalten war, die die Kündigung wegen Eigenbedarfs ausschloss.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Nationalmannschaft

Medizinische Komission des DFB: DFB-Teamarzt sieht in absehbarer Zeit kein Kopfballverbot

People news

Leute: Caroline Peters erntet schiefe Blicke beim Kaffeebestellen

Internet news & surftipps

Quartalszahlen: Samsung mit deutlichen Zuwächsen bei Gewinn und Umsatz

Musik news

Corona: Nach Protest von Neil Young: Spotify entfernt seine Musik

Familie

«Gewohnt und gelernt»: Warum Frauen beim Friseur mehr zahlen

People news

Nachwuchs: Model Miranda Kerr: «Mein Mann wünscht sich ein Baby-Girl!»

Internet news & surftipps

Rechtsstreit: Facebook-Pseudonym erlaubt? BGH urteilt zu Klarnamenpflicht

Das beste netz deutschlands

Online-Unterricht: Noten durchs Netz: Musizieren auf Distanz

Empfehlungen der Redaktion

Wohnen

Kündigung abgelehnt: Eigenbedarf braucht eine gute Begründung

Wohnen

Wohnung kündigen: Eigenbedarf: Hoch betagter Mieter muss nicht ausziehen

Wohnen

Mietrechtsurteil: Keine Zweckentfremdung: Immobiliennutzung als Zweitwohnung

Wohnen

Kautionszahlung: Mieter können Sicherheit in drei Raten zahlen

Wohnen

Jeder Quadratmeter zählt: Wohnungen richtig vermessen

Wohnen

Tierhaltung in der Wohnung: Hamster immer, Katze und Hund nur mit Erlaubnis

Regional berlin & brandenburg

Zahlreiche Räumungsklagen gegen Bewohner von «Rigaer 94»

Wohnen

Mietermodernisierung - ohne Zustimmung des Vermieters besteht Schadensersatzpflicht