Backofenreiniger: Viel Wasser, wenig Schaum, gut lüften

Pizza, Kuchen, Auflauf: Im Laufe der Zeit sieht ein Backofen innen nicht mehr so schön aus. Backofenreiniger lösen eingebrannte Rückstände. Einige sind gut, aber man muss sie richtig verwenden.
Auf waagerechten Flächen im Ofen hält der Schaum meist besser - auf senkrechten Flächen sollte man weniger Backofenreiniger versprühen. © Christin Klose/dpa-tmn

Soll der Ofen wieder blitzblank aussehen, helfen Backofenreiniger. Damit der Schaum auf senkrechten Flächen gut hält, sollte man solche Produkt nicht allzu großzügig versprühen, rät die Zeitschrift «Öko-Test». Denn sonst könnte der Schaum zu schwer werden und herunter rutschen.

Besser ist es, die Flächen gleichmäßig und dünn zu benetzen. Damit man beim Reinigen nicht nur das Fett verreibt, sollte man nach der Einwirkungszeit die Flächen zudem mit viel Wasser abwaschen.

Produkt-Test: 9 von 15 Backofenreiniger sind gut

In der aktuellen Ausgabe wurden Backofenreiniger untersucht (Ausgabe 9/22). Die Produkte haben zwischen 1,65 Euro und 11,99 Euro gekostet - umgerechnet auf 500 Milliliter.

Von den 15 Backofenreinigern schnitten neun mit der Gesamtbewertung «gut» ab. Darunter waren Eigenmarken der Drogerieketten Müller, dm, Rossmann oder Edeka. Ein Produkt bekam die Note «befriedigend», fünf die Note «ausreichend».

Auf die Gesundheit und die Umwelt achten

Gesund sind die Ofenreiniger nicht. Mehr als zwei Drittel der getesteten Produkte enthielten Stoffe, die die Atemwege, Haut und Augen reizen können - etwa Ammoniumhydroxid oder Aminoethanol. Solche Reiniger wertete «Öko-Test» ab. In manchen Rezepturen steckten auch Phosphonate und synthetische Polymere, die der Umwelt schaden.

Solche Reiniger sollte man laut «Öko-Test» nur in Härtefällen nutzen und dabei sorgfältig vorgehen und Schutzhandschuhe tragen. Sonst kann es zu schweren Verätzungen der Haut kommen.

Noch ein Tipp zum Thema Schadstoffe: Nach dem Reinigen und dem gründlichen Abwaschen sollte man den Ofen und die Küche ausgiebig durchlüften. Manche Hersteller empfehlen laut «Öko-Test» den Ofen frühestens acht Stunden nach dem Reinigen wieder zu verwenden.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Ost-Java: Indonesien: 129 Tote bei Ausschreitungen nach Fußball-Spiel
Tv & kino
ProSieben-Show: «Masked Singer»: Katja Burkard als erste Prominente enttarnt
Games news
Featured: FIFA 23: Die besten Tipps für den Start ins Spiel
Tv & kino
Filmfest Hamburg: Fatih Akin und Diane Kruger feiern «Rheingold»-Premiere
Handy ratgeber & tests
Featured: Archero-Tipps: Gibt es Cheats oder Promo-Codes für das Handyspiel?
Handy ratgeber & tests
Featured: Gibt es Promo-Codes im Oktober 2022 zu RAID: Shadow Legends?
Internet news & surftipps
Autobauer: Tesla-Chef Musk führt Roboter-Prototypen vor
Wohnen
Hydraulischer Abgleich : Nicht umlegbar: Kosten für Heizungsoptimierung
Empfehlungen der Redaktion
Mode & beauty
Gegen unreine Haut: «Öko-Test»: Auch günstige Anti-Pickel-Waschgele überzeugen
Wohnen
Untersuchung von «Öko-Test»: Lieber ohne Gift: Was gegen Kleidermotten hilft
Gesundheit
Duschen und Haare waschen: Auf diese Inhaltsstoffe sollten Sie bei Kindershampoo achten
Gesundheit
«Öko-Test»: Menstruationstassen meist ohne Schadstoffe
Mode & beauty
Gute Noten für Drogeriemarken: «Öko-Test»: Gute Rasiermittel brauchen keine Kunststoffe
Familie
Nur Gutes auf dem Löffel?: Getreidebrei für Babys im «Öko-Test»
Familie
«Öko-Test»: Nuss-Nougat-Cremes: Viel Zucker, Markenprodukte schwächeln
Mode & beauty
«Öko-Test»: Gute Fußbalsame kommen ohne Paraffine aus