Vielleicht mag Ihr Piepmatz Taubad statt Vollbad

27.07.2022 Haben Sie das Gefühl, Ihr gefiederte Freund ist wasserscheu, weil er die kleine, praktische Badewanne in seinem Vogelkäfig verschmäht? Vielleicht hat er einfach andere Vorlieben, duschen etwa.

Vögel mögen meist geräumige Badewannen, in denen sie ihre Flügel ausbreiten können. © Caroline SeidSeidel-Dißmannel/dpa-tmn

Ob nun Schmutzfink oder Staub aus dem Gefieder loswerden - auch Heimvögel wollen ihr Federkleid waschen. Dabei geht es Wellensittichen manchmal wie uns Menschen: Der eine mag ein entspannendes Bad, der andere steht lieber unter einer prickelnden Dusche.

Dabei muss es gar nicht entweder oder sein. Denn dazwischen gibt es für den Piepmatz erfrischende Bade-Alternativen und Tricks. Welche, erklärt das Magazin «Wellensittich & Papageien» (Ausgabe 4/2022).

Mehr Raum für lange Federn

Vögel mögen es oft ganz einfach nicht, wenn ihre Flügel gegen Hindernisse von zu engen Badeschalen stoßen. Deshalb solle die Badewanne so geräumig sein, damit das Tier mit ausgebreiteten Flügeln im Wasser planschen kann. Bewährt hat sich dabei bei Vogelfreunden der federfreundliche Glasdeckel einer großen Auflaufform.

Kräuterbad mal anders

Badezusätze sind für Menschen meist flüssig - die wären für Vögel aber ungeeignet. Dennoch wissen sie ein Kräuterbad zu schätzen. Dafür frisches Möhrengrün, Basilikumblätter oder Petersilienstängel als Kräutereinlage mit ins Wasser legen. Aber bitte auf Bio-Qualität achten, es muss pestizidfrei sein.

Taubad für Nichtschwimmer

In der Natur schlägt sich nachts Feuchtigkeit an Gräsern und Pflanzen nieder. Daraus werden am Morgen zur Freude von Vöglein Tautropfen. Sich an diesen zu reiben, ist für auch für Heimvögel ein Genuss. Für das Taubad einfach Salatblätter oder Küchenkräuter mit Wasser benetzen und ab damit in die Voliere.

Dusche und Sprühregen statt Vollbad

Vollbadverächter? Für gefiederte Duschfreunde gibt es im Fachhandel spezielle Vogelduschen. Wenn der dicke Wasserstrahl nicht nach dem Geschmack des Vogels ist, kann man es auch mit einer Pflanzen-Sprühflasche versuchen und Sprühregen erzeugen. Aber Achtung: Zu fein sollte der Nebel nicht sein, da Vogel sonst zu viel Wasser in die Nase bekommt und niesen muss. Dann hat die Methode keine Chance mehr.

Tipp: Die Sprühflasche sollte am besten nach jedem Gebrauch mit Essigwasser gereinigt werden - mit einem Teil Essigessenz und vier Teilen Wasser, anschließend gründlich spülen.

© dpa

Weitere News

Top News

People news

Kriminalität: Salman Rushdie nach Attacke auf dem Weg der Besserung

Sport news

Tennis in Montreal: Busta gewinnt seinen ersten Master-Titel

People news

Schauspielerin: Nach Anne Heches Hirntod Geräte abgeschaltet

People news

Kriminalität: Sohn: Rushdies Humor trotz schwerer Verletzungen intakt

Auto news

Tipp: Reisen mit Hund im Auto: Nicht ohne Sicherung und gültige Papiere

Job & geld

Geld vom Staat: Förder-Reform: Das müssen Sie für Ihre Sanierung wissen

Internet news & surftipps

«Lohnfindungsprozess»: Verdi ruft Beschäftigte bei Amazon zum Streik auf

Internet news & surftipps

Unternehmen: Südkoreas Präsident begnadigt Samsung-Erbe

Empfehlungen der Redaktion

Tiere

Gesunde Ernährung fürs Tier: Vitaminmuffel: Sittiche mit Körnchen im Gemüse locken

Tiere

Partnerersatz? : Warum Spiegel im Vogelkäfig problematisch sind

Panorama

Tiere: Papageien erobern deutsche Großstädte