Reisenews: Berliner Museum schließt, Wodka-Museum öffnet

In Berlin macht ein traditionsreiches Haus für mehrere Jahre zu, während in Krakau ein Museum zu einer traditionsreichen Spirituose öffnet. In Göteborg sind bald visuelle Ausflüge ins All möglich.
Das Märkische Museum im Zentrum Berlins schließt zum Jahresende vorübergehend. © Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa-tmn

Das Märkische Museum in Berlin schließt Ende des Jahres für mehrere Jahre und wird in der Zeit umfassend saniert. Im Dezember ist der Eintritt deshalb frei, am 30. Dezember ist das letzte Mal geöffnet. Erwachsene zahlen sonst sieben Euro.

Das 1908 eröffnete Haus nahe der Spree und unweit des Fernsehturms sei das weltweit erste Gebäude gewesen, das als Stadtmuseum entworfen wurde, so die Stiftung Stadtmuseum Berlin.

Zweites Wodka-Museum in Polen

Krakau - In Krakau kann man in die Geschichte, Kultur und Produktion des Wodkas einsteigen. Das Muzeum Fabryka Wodki sei in sieben thematische Ausstellungen unterteilt, wie das Polnische Fremdenverkehrsamt schreibt. Es geht unter anderem um die gesellschaftliche Bedeutung des Wodkas für die Menschen in Polen und um die Herstellung der Spirituose: Gezeigt wird auch eine Destillationsanlage aus dem 19. Jahrhundert. Wer will, kann Tickets mit oder ohne Verkostung buchen.

Es ist das zweite Haus seiner Art in Polen: In Warschau gibt es schon ein Wodka-Museum.

Virtuelles 360-Grad-Erlebnis in Göteborger Universeum

Göteborg - Im Wisdome in Göteborg können Urlauber bald visuelle Weltraumreisen unternehmen. Die neu gebaute Kuppel auf dem Dach des Wissenschaftsmuseums Universeum hat eine 360-Grad-Leinwand mit modernster Visualisierungstechnologie, so die Tourismusagentur Visit Sweden. Neben Ausflügen ins All können Besucherinnen und Besucher etwa auch in die Welt visueller Effekte eintauchen.

Der Wisdome bietet Platz für 150 Menschen und soll im Frühjahr 2023 seine Pforten öffnen. Zum Universeum gehören neben dem neuen Kuppelbau unter anderem mehrere Aquarien, Experimentierräume und ein überdachter Regenwald.

Tischfußballspiele im Archäologie-Museum in Chemnitz

Eine neue Ausstellung in Chemnitz die Vielfalt des Fußballspiels im heimischen Wohn- und Kinderzimmer vor. Rund 50 Exponate, darunter etwa 40 Spiele, zeigt das Staatliche Museum für Archäologie in seiner Foyerausstellung «Heim-Spiel. Tischfußball im vordigitalen Zeitalter», die am Mittwoch (23. November) für Besucher öffnet. Den Kneipen-Kicker oder die Spielkonsole sucht man darin jedoch vergeblich. Im Mittelpunkt stehen vielmehr die einst beliebten Spiele, bei denen der Ball etwa per Finger über das Spielfeld geschnippt oder per Blasrohr in Bewegung gesetzt wird.

Die ausgestellten Spiele stammen aus der Sammlung des Sporthistorikers Hans-Peter Hock. Ziel sei es, die Vielfalt des Tischfußballspiels vorzustellen. Der Eintritt zu der Ausstellung ist frei, sie ist bis 8. Januar zu sehen.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Transfermarkt: Ronaldo dementiert Einigung mit Al-Nassr: «Das stimmt nicht»
Tv & kino
Schauspielerin: «Kneife mich noch immer selbst» - Gadot über «Wonder Woman»
Tiere
Zu hohe Energiekosten: Viele Reptilien-Halter wollen die Tiere abgeben
Testberichte
Im Test: Corolla Cross: So tritt Toyotas Topseller als SUV auf
Tv & kino
Featured: Steven Spielbergs beste Filme: Siebenmal Kino-Magie von der Hollywood-Legende
People news
Musiker: David Garrett: Als Künstler nicht genug Zeit für ein Kind
Internet news & surftipps
Internet: Ukraine, WM, Olympia: Corona fliegt aus den Google-Charts
Internet news & surftipps
Streamingdienste: Netflix-Serie «Wednesday» weiter auf Höhenflug
Empfehlungen der Redaktion
Regional berlin & brandenburg
Ausstellung: Nach Attacke auf Monet-Bild: Museum Barberini öffnet wieder
Regional nordrhein westfalen
Landkreis Essen: «Verfemt» und «gefeiert»: Große Expressionisten-Schau
Regional rheinland pfalz & saarland
Landesausstellung: Schon mehr als 4000 Besucher bei Trierer Römerausstellung
Regional sachsen anhalt
Mansfeld-Südharz: Mansfeld: Museum zu Luthers Kindheit hofft auf mehr Besucher
Regional baden württemberg
Auszeichnungen: Kunstmuseum Stuttgart als «Museum des Jahres 2021» gewürdigt
Regional rheinland pfalz & saarland
Landesausstellung : Bereits 100.000 Besucher bei Trierer Römerausstellung
Regional rheinland pfalz & saarland
Kunst: Koblenzer Ludwig Museum feiert 30-jähriges Bestehen
Regional rheinland pfalz & saarland
Ausstellung: Noch ein Monat: Endspurt für große Römerausstellung in Trier