Video mit Nazi-Propaganda im Whatsapp-Status ist strafbar

05.08.2022 Es ist grundsätzlich verboten, verfassungswidrige Inhalte zu verbreiten. Auf welchem Wege das geschieht, ist zweitrangig. Ein Urteil aus Frankfurt am Main setzt scharfe Grenzen.

Wer verfassungswidrige Inhalte verbreitet, macht sich strafbar. Es reicht schon aus, solche Inhalte in seinem Whatsapp-Status zu teilen. © Zacharie Scheurer/dpa-tmn

Das Verbreiten von verfassungswidrigen Inhalten und Hassbotschaften ist strafbar. Auf welchem Wege dies geschieht, spielt dabei keine Rolle. Nach Ansicht des Amtsgericht Frankfurt am Main reicht es schon aus, solche Inhalte im Status eines Messengerdienstes zu zeigen.

Auf ein vorliegendes Urteil (AZ: 907 Ds 6111 Js 250180/19) verweist das Rechtsportal des Deutschen Anwaltvereins. In diesem Fall lud der Angeklagte bei Whatsapp ein rund eine Minute langes Video mit Nazi-Propaganda in seinen Status hoch. 24 Stunden konnten es seine Whatsapp-Kontakte sehen. Das werteten die Richter als ein Verbreiten strafbarer Inhalte. Für das Urteil sei es nicht entscheidend, ob jemand das Video überhaupt bemerkt hatte.

Denn bei insgesamt 229 auf dem Handy gespeicherten Kontakten habe der Angeklagte das Video einem «nicht kontrollierbaren Personenkreis von mindestens 75 Personen» zugänglich gemacht. Von dieser Zahl gingen die Richter aufgrund der hohen Nutzerzahlen des Messengerdienstes aus.

© dpa

Weitere News

Top News

Gesundheit

Rat vom Arzt holen: Hitze kann Wirkung von Medikamenten auf den Körper verändern

People news

Hollywood: Oscar-Preisträger Jamie Foxx verkaufte früher Damenschuhe

People news

US-Schauspielerin: Familie: Anne Heche wird Unfall wohl nicht überleben

1. bundesliga

Bundesliga: Streich: Klimakrise «schlimm und besorgniserregend»

People news

Leute: Barmherziger Beobachter menschlicher Komödie: Sempé ist tot

Auto news

Verkehrsrecht: Auf dem Standstreifen fahren: Im Ausnahmefall erlaubt?

Handy ratgeber & tests

Featured: Galaxy Watch5 und Watch5 Pro: Das steckt in Samsungs neuen Wearables

Das beste netz deutschlands

Featured: Schutz vor Blitzschäden: So kannst Du Deine Technik bei Gewitter schützen

Empfehlungen der Redaktion

Ausland

Aktion gegen Putin: Anti-Kriegs-Protest im Fernsehen: Frau als Heldin gefeiert

Regional niedersachsen & bremen

Prozess: Steinigung und Sklavin: IS-Rückkehrerin verurteilt

Regional baden württemberg

Landgericht München: Prozess gegen mutmaßliche «Blood & Honour»-Funktionäre

Internet news & surftipps

Soziale Medien: Lügen im Krieg: Russland-Propaganda in Deutschland

Regional hamburg & schleswig holstein

Bundesgerichtshof: Rache des Verleger-Sprosses: BGH verhandelt zum Fall Falk

Internet news & surftipps

Krieg gegen die Ukraine: Russland und Ukraine kämpfen um Meinungshoheit im Netz