Arbeitgeber droht Strafe bei Kündigung ohne Betriebsrat

Wird einem Beschäftigen gekündigt, ohne dass die Arbeitnehmervertretung einbezogen wurde, kann das eine grobe Pflichtverletzung sein – die ein hohes Ordnungsgeld nach sich ziehen kann.
Bei Kündigungsvorhaben sollten Arbeitgeber den Betriebsrat einbeziehen. © Christin Klose/dpa-tmn

Ein Arbeitgeber, der ohne den Betriebsrat anzuhören wiederholt Kündigungen ausspricht, muss mit einer empfindlichen Geldstrafe rechnen. Ein Ordnungsgeld von 10 000 Euro hatte das Hessische Landesarbeitsgericht (LAG) einem Arbeitgeber in einem entsprechenden Fall angedroht. Auf den Beschluss (16 TaBV 191/21) weist der Bund-Verlag hin, Fachverlag für Arbeits- und Sozialrecht.

In dem konkreten Fall hatte ein Arbeitgeber in den Jahren 2019 und 2020 mehreren Mitarbeitern - teils krankheitsbedingt - gekündigt, ohne die Arbeitnehmervertretung jeweils in die Entscheidung einzubeziehen. Daraufhin beantragte der Betriebsrat beim zuständigen Arbeitsgericht, dem Arbeitgeber aufzuerlegen, keine weiteren Kündigungen auszusprechen, ohne ihn anzuhören. Ansonsten müsse ein Ordnungsgeld angedroht werden. 

Nachdem das Arbeitsgericht den Antrag zunächst abwies, entschied das LAG im Sinne des Betriebsrates: Mit seinem Verhalten habe der Arbeitgeber grob gegen seine Verpflichtungen aus dem Betriebsverfassungsgesetz (§ 23 Abs. 3 BetrVG) verstoßen. Für jeden Fall der künftigen Zuwiderhandlung drohte das Gericht ein Ordnungsgeld zum Höchstmaß von 10 000 Euro an.

© dpa
Weitere News
Top News
Job & geld
Wichtige News für Verbraucher: Bürgergeld, Rente, 49-Euro-Ticket: Das ändert sich 2023
Fußball news
Fußball-WM in Katar: Frankreichs B-Team entzaubert - TF1 ging zu früh vom Sender
People news
US-Justiz: Prozess gegen Schauspieler Danny Masterson endet ergebnislos
Tv & kino
Schauspielerin: Christiane Hörbiger mit 84 Jahren gestorben
Internet news & surftipps
Mails, SMS & Co: Ermittler sollen in EU leichter an Daten kommen
Tv & kino
Schauspieler: Hugh Grant erinnert sich ungern an eine Tanzszene
Auto news
EU-Label und Tests: Bei Reifensuche auf Energieeffizienz achten
Das beste netz deutschlands
Rollenspiel-Abenteuer: «Potionomics»: Fröhliches Tränkebrauen in der Hexenküche
Empfehlungen der Redaktion
Job & geld
Urteil: Arbeitgeber darf Betriebsrat nicht abmahnen
Regional nordrhein westfalen
Prozess: Ärztin fälscht Impfpass: Keine Einigung vor Gericht
Regional thüringen
Bundesarbeitsgericht Erfurt: Verhandlung: Schützt oder überwacht die digitale Stechuhr?
Regional hessen
Prozess: Ungeimpfte ohne Lohn freigestellt: Zuspruch für Pflegeheim
Regional hessen
Arbeitsgericht: Heim-Mitarbeiter ohne Impfnachweis erneut vor Gericht
Job & geld
Gericht urteilt: Kündigung wegen unverschlossener Schreibtischfächer möglich?
Job & geld
Viele gegen einen: Wann eine Druckkündigung statthaft ist
Regional berlin & brandenburg
Prozess: Gericht: Berliner Klinik darf Ungeimpfte ausschließen