Reallohnverluste das zweite Jahr in Folge

Die Freude über steigende Löhne dürfte sich bei den Beschäftigten in Deutschland in Grenzen halten. Denn auch die Verbraucherpreise ziehen seit mehreren Monaten kräftig an. Das Statistische Bundesamt stellt nun erneut einen Reallohnverlust fest.
Die durchschnittlichen Lohnsteigerungen im vergangenen Jahr von knapp 3,1 Prozent wurden vollständig von der Teuerungsrate aufgezehrt. © Arno Burgi/dpa-Zentralbild/dpa

Deutschlands Arbeitnehmer haben 2021 das zweite Jahr in Folge Reallohnverluste hinnehmen müssen. Der eigentlich kräftige Anstieg der Bruttolöhne um knapp 3,1 Prozent wurde mehr als vollständig von den um gut 3,1 Prozent gestiegenen Verbraucherpreisen aufgezehrt. Das berichtete das Statistische Bundesamt und bestätigte damit vorläufige Angaben aus dem Februar.

Der Rückgang der Reallöhne betrug damit 0,1 Prozent. Im Jahr 2020 waren sie wegen verbreiteter Kurzarbeit und gestrichenen Jobs um 1,1 Prozent gesunken. Für das laufende Jahr sind wegen der noch stärker anziehenden Verbraucherpreise ebenfalls keine Reallohngewinne realistisch.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
8. Spieltag: FC Bayern jubelt wieder - Musiala brilliert gegen Leverkusen
Games news
Featured: Google Stadia wird eingestellt: Das musst Du jetzt wissen
People news
Enthüllungsjournalist: Klimmzüge & Tischtennis - Günter Wallraff wird 80
Internet news & surftipps
Cyberkriminalität: BSI warnt vor Sicherheitslücke in Microsoft Exchange
People news
Abschied: Ferfried Prinz von Hohenzollern ist tot
Handy ratgeber & tests
Featured: Smarter Garten: Pflanzen-Apps und clevere Technik vereinfachen die Gartenarbeit
Wohnen
Hydraulischer Abgleich : Nicht umlegbar: Kosten für Heizungsoptimierung
Auto news
Panorama: Oldtimer-Rallye Colorado Grand: Dem Himmel so nah
Empfehlungen der Redaktion
Wirtschaft
Statistisches Bundesamt : Hohe Inflation frisst Lohnsteigerungen auf
Wirtschaft
Verbraucher: Inflation, Inflation, Inflation: Wohin steigen die Preise?
Job & geld
Energie wird teurer: Inflation von 7,3 Prozent: Wohin steigen die Preise noch?
Wirtschaft
Konjunktur: Studien: Inflation frisst Ersparnisse auf
Job & geld
Ifo-Institut: Inflation frisst die Ersparnisse der Deutschen auf
Regional rheinland pfalz & saarland
Einkommen: Reallöhne in Rheinland-Pfalz 2021 um 0,4 Prozent gesunken
Job & geld
Einkommen: Deutliches Plus bei Bruttoverdiensten in Sachsen
Regional nordrhein westfalen
Inflation: Statistisches Landesamt: Reallöhne in NRW sinken spürbar