Gebühren für Zahlungsarten oft unzulässig

11.08.2021 Die Bezahlung per Überweisung oder mit der Karte kostet durchaus mal extra. Was viele nicht wissen: Oft ist die Gebühr aber überhaupt nicht zulässig.

Für Sepa-Überweisungen dürfen Unternehmen keine Gebühren verlangen. Foto: Fabian Sommer/dpa/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Manche Unternehmen bitten Kundinnen und Kunden zur Kasse, wenn sie bestimmte bargeldlose Bezahlmethoden nutzen wollen. Allerdings ist das nicht ohne Weiteres zulässig, erklärt die Verbraucherzentrale Berlin.

Denn laut Gesetz sind Entgelte für die Nutzung einer SEPA-Basislastschrift, einer SEPA-Firmenlastschrift, einer SEPA-Überweisung oder einer Zahlungskarte eigentlich unwirksam.

In einem Fall verlangte eine Partnervermittlung einen um drei Euro erhöhten Monatsbeitrag, wenn dieser nicht durch Lastschriftverfahren bezahlt werde, also zum Beispiel stattdessen per SEPA-Überweisung. In einem anderen Fall stellte ein Menü-Bringdienst Kundinnen und Kunden 1,99 Euro in Rechnung, wenn sie die Rechnung per Überweisung begleichen wollten, berichtet die Verbraucherzentrale.

Ein Fitnessstudio stellte für alle anderen Zahlungsweisen außer SEPA- Lastschriftverfahren sogar fünf Euro in Rechnung. Alle Fälle mahnten die Verbraucherschützer erfolgreich ab.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Nationalmannschaft

Medizinische Komission des DFB: DFB-Teamarzt sieht in absehbarer Zeit kein Kopfballverbot

People news

Leute: Caroline Peters erntet schiefe Blicke beim Kaffeebestellen

Internet news & surftipps

Quartalszahlen: Samsung mit deutlichen Zuwächsen bei Gewinn und Umsatz

Musik news

Corona: Nach Protest von Neil Young: Spotify entfernt seine Musik

Familie

«Gewohnt und gelernt»: Warum Frauen beim Friseur mehr zahlen

People news

Nachwuchs: Model Miranda Kerr: «Mein Mann wünscht sich ein Baby-Girl!»

Internet news & surftipps

Rechtsstreit: Facebook-Pseudonym erlaubt? BGH urteilt zu Klarnamenpflicht

Das beste netz deutschlands

Online-Unterricht: Noten durchs Netz: Musizieren auf Distanz

Empfehlungen der Redaktion

Job & geld

EuGH-Urteil: Vodafone darf keine Selbstzahlerpauschale von Kunden fordern

Panorama

Öffentlich-Rechtliche: Höherer Rundfunkbeitrag wird ab August eingezogen

Wirtschaft

Finanzen: Woran es beim sekundenschnellen Bezahlen hapert

Job & geld

Sekundenschnelles Bezahlen: Gebühren und technische Hürden bremsen Instant Payments

Regional bayern

Erstes Adventswochenende für Handel durchwachsen

Wirtschaft

Studie: Geld abheben verändert sich: Häufiger an der Ladenkasse

Kolumne

Kolumne: Reisen mit dem Smartphone: Tipps für die Urlaubszeit

Internet news & surftipps

Minderungsrecht: Weniger zahlen für zu langsames Internet?