Diese steuerlichen Unterlagen dürfen entsorgt werden

07.12.2021 Platz schaffen im Archiv: Zum Jahreswechsel können wieder alte Unterlagen entsorgt werden. Doch Vorsicht: Nicht alles darf sofort in den Reißwolf.

Zum Jahreswechsel kann wieder im Archiv aufgeräumt werden: Alte Unterlagen dürfen nach bestimmten Fristen entsorgt werden. Foto: Benjamin Nolte/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Wichtige steuerliche Unterlagen dürfen nicht sofort entsorgt werden. Häufig gilt eine 10-jährige Aufbewahrungsfrist, erklärt der Bund der Steuerzahler. Diese beginnt mit dem Schluss des Kalenderjahres, in dem die letzte Eintragung in der Buchführung vorgenommen oder die Eröffnungsbilanz oder der Jahresabschluss aufgestellt wurde.

Nach dem 31. Dezember können daher Bücher, Inventare, Bilanzen, Rechnungen und Buchungsbelege, die vor dem 1. Januar 2012 aufgestellt wurden, vernichtet werden, wenn die Steuerbescheide endgültig sind. Für Geschäftsbriefe und sonstige Unterlagen, wie zum Beispiel Lohnunterlagen, gilt eine 6-jährige Aufbewahrungsfrist. Solche Unterlagen, die vor dem 1. Januar 2016 entstanden sind, können ebenfalls vernichtet werden, wenn die Steuerbescheide endgültig sind.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

People news

Musiker: «Aloha heja he»: Achim Reichel wird 78

1. bundesliga

Bundesliga: Medien: Eberl plant Rücktritt bei Borussia Mönchengladbach

Job & geld

Altersvorsorge: Lohnt sich ein Riester-Vertrag?

Internet news & surftipps

Rechtsstreit: Mit Pseudonym auf Facebook? Für Altfälle rechtens

People news

Hauptstadt: Straße in Kanada soll nach Ryan Reynolds benannt werden

Internet news & surftipps

Datenschutz: EU-Kommission nimmt WhatsApp ins Visier

People news

Royal: Prinz Andrew: Missbrauchsvorwürfe sollen vor Gericht

Internet news & surftipps

Klage: Tiktok will Nutzerdaten nicht massenhaft ans BKA melden

Empfehlungen der Redaktion

Job & geld

Urteil: Honorar für Studienteilnahme meist steuerpflichtig

Job & geld

Jahreswechsel: Was 2022 für Verpflegungspauschalen bei Auslandsreisen gilt

Job & geld

Ab 1. Januar: Mindestlohn und Grundfreibetrag: Das ändert sich 2022