Jedes zweite Games-Unternehmen plant Neueinstellungen

08.12.2021 Eine Beschäftigung in der Games-Branche - davon dürften wohl viele junge Menschen träumen. Aber wie sind die Jobaussichten? Laut einer Umfrage gar nicht mal so schlecht.

Die deutsche Games-Branche blickt optimistisch ins neue Jahr. Jedes zweite Unternehmen plant, neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einzustellen. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Games-Branche in Deutschland blickt insgesamt optimistisch auf das kommende Jahr. Das geht aus einer Umfrage des Branchenverbands Game unter seinen rund 350 Mitgliedsunternehmen hervor.

55 Prozent der teilnehmenden Firmen planen demnach, in den kommenden Jahren neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einzustellen. Nur 4 Prozent rechnen mit weniger Personal. Gut zwei Drittel der Games-Unternehmen (69 Prozent) erwarten grundsätzlich eine positive Geschäftsentwicklung.

Die neue Bundesregierung stimmt die Games-Branche ebenfalls optimistisch: 54 Prozent der Game-Mitglieder haben nach eigenen Angaben positive Erwartungen an die Ampel-Koalition. Im Koalitionsvertrag hatte das Bündnis aus SPD, Grünen und FDP angekündigt, die von der großen Koalition eingeführte Förderung der Branche zu verstetigen und den Games-Standort Deutschland zu stärken. Außerdem soll E-Sport laut Koalitionsvertrag gemeinnützig werden.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Bundesliga: Eintracht ohne Trapp und Kostic: Unentschieden in Augsburg

Job & geld

Zeit des Kennenlernens: Kann mein Arbeitgeber mir in der Probezeit kündigen?

Das beste netz deutschlands

Spiele-Tipp: Mini-Quiz Wordle: Fünf Buchstaben ergeben ein Wort

People news

Multitalent: Für Überraschungen gut - Jim Carrey wird 60

People news

Mit 91 Jahren: Designer der Stars: Modeschöpfer Nino Cerruti gestorben

People news

#verlobt: Luca Hänni und Christina Luft zeigen sich mit Verlobungsring

Internet news & surftipps

Kommunikation: «Smishing»-Masche: Weiter massenhaft Betrugs-SMS auf Handys

Internet news & surftipps

Software: Über drei Millionen PCs mit unsicherem Windows-System

Empfehlungen der Redaktion

Regional hamburg & schleswig holstein

Vier von fünf Unternehmen beklagen fehlende Zulieferteile

Regional mecklenburg vorpommern

Unternehmen spüren Personalmangel und Lieferengpässe

Wirtschaft

Pandemie: Gastro-Branche meldet hohe Umsatzrückgänge im Dezember

Regional mecklenburg vorpommern

Wirtschaft: Tourismusbranche drückt Gesamterwartungen

Inland

Umfrage: Große Mehrheit gibt Scholz höchstens vier Jahre als Kanzler

Wirtschaft

Coron-Krise: US-Automarkt erholt sich - VW, BMW und Audi steigern Absatz

Internet news & surftipps

Kriminalität: Cyberangriff im Homeoffice - Experten fordern Nachrüstung

Wirtschaft

Arbeitsplätze: Luftfahrtindustrie sieht Talsohle durchschritten