Sparer sollten ihre Freistellungsaufträge prüfen

17.12.2021 Wer sein Geld für sich arbeiten lässt, muss die Gewinne grundsätzlich versteuern. Es gibt aber Freibeträge, bis zu deren Höhe Sparer keine Steuern zahlen müssen. Nur: Sie müssen auch beantragt werden.

Kapitalerträge ohne Steuerabzug: Wer bei seiner Bank einen Freistellungsauftrag hinterlegt, darf Gewinne aus Geldanlagen bis zu gewissen Grenzen erhalten, ohne das Finanzamt daran zu beteiligen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zwischen Weihnachtsgans und Silvestermenü noch nichts vor? Für Sparer kann es sich lohnen, dann einen Blick auf ihre Finanzen zu werfen. Dazu gehört auch, den Freistellungsauftrag für Kapitalerträge zu überprüfen, rät der Bundesverband Investment und Asset Management (BVI).

Denn wer Gewinne zum Beispiel in Form von Dividenden oder beim Verkauf von Geldanlagen erzielt, muss diese grundsätzlich versteuern. Es gibt aber Freibeträge, auf die keine Kapitalertragssteuer anfällt.

So können sich Alleinstehende bis zu 801 Euro und zusammen veranlagte Ehepaare bis zu 1602 Euro als Kapitalerträge pro Jahr ohne Steuerabzug auszahlen lassen. Das geht aber eben nur dann, wenn ein entsprechender Freistellungsauftrag bei der Bank hinterlegt wurde.

Freibetrag auf mehrere Institute aufteilen

Wer bei mehreren Finanzinstituten Kapitalerträge erwirtschaftet, kann den Freibetrag aufteilen. Dann muss aber bei jedem der Institute ein eigener Freistellungsauftrag eingereicht werden, erklärt der BVI. Bei vielen Banken ist es möglich, den Freibetrag im Online-Banking auszufüllen. Wer unsicher ist, konsultiert besser einen Bankberater.

Laut dem BVI will die neue Bundesregierung den Freibetrag für Alleinstehende vom Jahr 2023 an auf dann 1000 Euro anheben. Für zusammen veranlagte Ehepaare sollen ab dann Gewinne auf Kapitalerträge in Höhe von 2000 Euro pro Jahr steuerfrei sein. Die bisherigen Sätze von 801 und 1602 Euro gelten seit dem Jahr 2009.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Bundesliga: Hertha am Scheideweg: Magath hackt und Bobic warnt

Musik news

Rockmusiker: Iggy Pop nimmt schwedischen Polarpreis entgegen

Internet news & surftipps

Snapchat: Snap-Aktie fällt um 40 Prozent nach Geschäftswarnung

Auto news

Automobilwirtschaft: Brennstoffzellen treiben neue Transporter an

Tv & kino

«Top Gun: Maverick»: Wie Jerry Bruckheimer Tom Cruise überzeugte

Das beste netz deutschlands

Featured: Giga AR Fitness App: Dein Workout mit Augmented Reality

Handy ratgeber & tests

Featured: Smarte Vatertag-Gadgets: Von der Bluetooth-Kühlbox bis zur Flugdrohne

People news

Schauspieler: Was Viggo Mortensen über das Altern denkt

Empfehlungen der Redaktion

Job & geld

Vermögensaufbau: Auch Kinder verfügen über Sparerfreibetrag

Job & geld

Negativer Basiszins: Fondssparer: Für 2022 wird keine Vorabpauschale fällig

Job & geld

Countdown zum Jahresende: Wie Steuerzahler jetzt noch Geld sparen

Liebe

Lukrative Liebe: Heiraten im Alter kann Vorteile haben

Job & geld

Mining, Lending, Staking: Was es bei Kryptowährungen steuerlich zu beachten gibt

Regional sachsen

Steuern: Kritik an Rentenbesteuerung: Mehr Senioren steuerpflichtig

Regional sachsen anhalt

Einkommensteuer: Immer mehr Rentner steuerpflichtig: Bald 180.000 im Land

Wirtschaft

Vergleichsportal: Mehr Banken erheben Negativzinsen