Bei Bluthochdruck: Wie viel Kaffee darf's sein?

12.05.2022 Kaffee nur mit Vorsicht genießen, da er den Blutdruck in die Höhe treibt? Das stimmt nicht so ganz. Was Patientinnen und Patienten mit Bluthochdruck über Kaffeekonsum wissen sollten.

Die tägliche Kaffeepause ist für viele purer Genuss. Wer Bluthochdruck hat, muss darauf nicht verzichten. © Christin Klose/dpa-tmn

Wer von Bluthochdruck betroffen ist, darf sich durchaus Kaffee gönnen. Denn: Die Annahme, dass Koffein bei Bluthochdruck schädlich sei, konnten wissenschaftliche Untersuchungen nicht bestätigen, so die Deutsche Herzstiftung.

Zwar kann Kaffee den Blutdruck kurzfristig ansteigen lassen. Das passiert aber vor allem dann, wenn der Körper nicht an Koffein gewöhnt ist. Trinkt man regelmäßig Kaffee, steigt der Blutdruck weniger stark an - oder gar nicht.

Schon nach ein bis zwei Wochen regelmäßigem Kaffee-Konsum zeigt sich dieser Gewöhnungseffekt, so die Deutsche Herzstiftung. Übrigens: All das gilt auch für Grün- und Schwarztee, die beide ebenfalls aufputschend im Körper wirken.

Erst nach der Kaffeepause den Blutdruck messen

Wie viel Kaffee darf es denn nun sein? Wer seine Herzgesundheit im Blick hat, sollte laut Deutscher Herzstiftung am Tag maximal 400 Milligramm Koffein zu sich nehmen. Das entspricht vier bis fünf Tassen Kaffee.

Eines sollten Betroffene aber beachten: Eine Blutdruckmessung sollten sie am besten vor der Kaffeepause machen - oder rund 30 Minuten danach. So kann man sicherstellen, dass der Kaffeekonsum die Messwerte nicht verfälscht.

Von Koffein-Tabletten rät die Deutsche Herzstiftung allerdings ab. Diese «Wachmacher-Pillen» können sich - anders als Kaffee - durchaus ungünstig auf den Blutdruck auswirken.

© dpa

Weitere News

Top News

Fußball news

Premier League: Klopp hält Meisterschaft mit Liverpool für unwahrscheinlich

Tv & kino

Prenzlauer Berg: DDR-Trilogie: «Leander Haußmanns Stasikomödie»

Tv & kino

Der junge Ibrahimovic: «I Am Zlatan»: Großes Ego, großes Kino?

Tv & kino

LGBTQ+: «Firebird»: Ergreifendes Liebesdrama

Job & geld

Streitfall: Längere Krankheit rechtfertigt Kündigung im Fitnessstudio

Das beste netz deutschlands

Verbraucherzentrale : Vor personalisierten Preisen beim Online-Einkauf schützen

Auto news

Stiftung Warentest: Kinderfahrräder: Teils zu schwache Bremsen und Schadstoffe

Das beste netz deutschlands

Interessengruppen: Neue Funktion: Twitters Communities sind fertig

Empfehlungen der Redaktion

Gesundheit

So klappt die Vorsorge: Gegen unerkannten Bluthochdruck hilft Messen am besten

Regional hessen

Herzstiftung: Herzpatienten sollten sich impfen lassen

Gesundheit

Stress, der krank macht: Dauerlärm kann Depressionen hervorrufen

Gesundheit

Was stimmt?: Hitze-Mythen im Wahrheits-Check

Gesundheit

Faktencheck: Wiederbelebung geht zur Not auch ohne Beatmung

Panorama

Omikron: Corona-Medikamente: Was hilft gegen die neue Variante?

Ausland

Krieg in der Ukraine: Nach AKW-Beschuss: Muss Deutschland Vorkehrungen treffen?

Gesundheit

Es quietscht im Mund: Wie gesund ist Bratkäse als Fleischalternative?