Organspende auch im zweiten Corona-Jahr stabil

12.01.2022 In Deutschland ist es auch 2021 zu keinem Einbruch der Organspenden gekommen. Obwohl etwas mehr Menschen Organe spendeten als noch 2020, ist die Zahl aber noch immer sehr gering. Tausende Menschen warteten zu Jahresende noch auf ein Organ.

Die Zahl der Organspender in Deutschland ist 2021 leicht gestiegen. Knapp 3000 Menschen, die eine Organspende erhalten haben, standen aber zu Jahresende noch über 8000 auf Wartelisten gegenüber. Foto: Daniel Maurer/dpa/Archvi © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Im vergangenen Jahr haben 933 Menschen nach ihrem Tod ein oder mehrere Organe gespendet. Das waren 2,2 Prozent mehr als 2020, wie die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO)am Mittwoch in Frankfurt berichtete. Die Zahl der nach dem Tod entnommenen Organe ging mit 2905 im Vergleich zum Vorjahr jedoch um 1,2 Prozent zurück.

Gespendet wurden unter anderem 1492 Nieren, 742 Lebern, 310 Herzen, 299 Lungen, 57 Bauchspeicheldrüsen und 5 Därme.

Insgesamt blieben die Organspendezahlen trotz der Corona-Pandemie 2021 wie bereits 2020 auf etwa dem gleichen Niveau wie 2019. «Angesichts der seit fast zwei Jahren anhaltenden Pandemie und der daraus resultierenden Dauerbelastung auf den Intensivstationen ist diese Stabilität positiv zu bewerten», sagte Axel Rahmel, Medizinischer Vorstand der DSO.

Zahl der Spender in Deutschland nach wie vor gering

Im Gegensatz zu anderen europäischen Ländern sei es in Deutschland zu keinem Einbruch der Organspende gekommen. Allerdings ist die Zahl der Spender nach wie vor sehr gering. 2021 zählte die DSO 11,2 Spender pro Million Einwohner.

In den 46 deutschen Transplantationszentren wurden im vergangenen Jahr 2979 Organe nach postmortaler Spende übertragen. Dass die Zahl der transplantierten Organe höher war als die Zahl der gespendeten Organe, liegt am internationalen Verbund Eurotransplant.

«Insgesamt wurde 2853 schwer kranken Patienten durch ein oder mehrere Organe ein Weiterleben ermöglicht beziehungsweise eine bessere Lebensqualität geschenkt», bilanzierte die DSO. «Gleichzeitig standen hierzulande am Jahresende jedoch 8448 Menschen auf der Warteliste.»

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Eisschnelllauf: Achte Winterspiele für Pechstein «geiles Gefühl»

Auto news

Urteil: Reparatur dauert lange: Zahlt Versicherung Nutzungsausfall?

Wohnen

Wintereinbruch: Wissen Sie, wie viel Schnee Ihr Dach trägt?

People news

Musiker: «Aloha heja he»: Achim Reichel wird 78

Internet news & surftipps

Rechtsstreit: Mit Pseudonym auf Facebook? Für Altfälle rechtens

People news

Hauptstadt: Straße in Kanada soll nach Ryan Reynolds benannt werden

Internet news & surftipps

Datenschutz: EU-Kommission nimmt WhatsApp ins Visier

People news

Royal: Prinz Andrew: Missbrauchsvorwürfe sollen vor Gericht

Empfehlungen der Redaktion

Regional berlin & brandenburg

Emotionale Botschaft an BVG-Fahrgäste zum Weltherztag

Panorama

Medizin: Erstmals Schweineherz-Transplantation für einen Menschen

Regional sachsen

2021 besonders viele Gewebespenden aus Sachsen