Drei Tipps für Angehörige bei Glücksspielsucht

Beim Zocken schmilzt die Zeit dahin und das Geld ebenfalls. Ist ein Mensch glücksspielsüchtig, belastet das Familie und Freundschaften. Was Angehörige tun können - und was sie besser lassen.
Ob im Online-Casino oder in der Spielhalle: Glücksspiel kann süchtig machen - und Beziehungen mit anderen belasten. © Ole Spata/dpa/dpa-tmn

Jeden Tag sind sie da: der Spieldruck, der Nervenkitzel und die Hoffnung auf das große Geld. Oft führt eine Glücksspielsucht aber in den finanziellen Ruin. Und auch Beziehungen leiden, wenn das Zocken - online oder offline - den Alltag bestimmt.

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gibt Tipps, wie Angehörige damit umgehen können, wenn einer ihrer Liebsten vom Glücksspiel nicht loskommt.

- Glücksspielsucht als Krankheit betrachten:

Die BZgA rät Angehörigen, sich klarzumachen, dass Glücksspielsucht eine offiziell anerkannte Krankheit ist. Und zwar eine mit großem Leidensdruck. Das mache es einfacher, die Betroffenen nicht zu verurteilen - auch wenn ihr Verhalten Schaden anrichtet.

- Behutsam kommunizieren:

«Wie kannst du nur?» Schnell passiert es, dass Angehörige Vorwürfe aussprechen. Die bringen Betroffene allerdings selten dazu, den Ausstieg aus dem Glücksspiel anzupacken.

Besser ist: Die eigenen Sorgen thematisieren - und zwar ruhig, aber bestimmt. Angehörige können Spielsüchtige zudem motivieren, Hilfsangebote zu nutzen.

Einen Überblick gibt es etwa auf dem Portal www.check-dein-spiel.de der BZgA. Suchtberatungsstellen findet man im Suchthilfeverzeichnis der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen.

- Kein Geld verleihen:

So gern man den geliebten Menschen unterstützen möchte: Geld sollte man ihm oder ihr nicht leihen. Auch dann nicht, wenn es vermeintlich dafür gedacht ist, Schulden zu begleichen.

Die BZgA weist darauf hin, dass es Spielsüchtigen schwerfällt, verantwortungsvoll mit Geld umzugehen. Mit der Folge, dass das Geld meist als Spieleinsatz endet - und der Teufelskreis weitergeht.

© dpa
Weitere News
Top News
Sport news
Gefangenenaustausch: US-Basketballerin Griner aus russischer Haft entlassen
Internet news & surftipps
Katastrophenschutz: Warntag mit Fehlern: Probealarm erreicht nicht alle Handys
People news
Netflix-Doku: Medienschelte - Rassismus: Harry und Meghan klagen an
Internet news & surftipps
Urteile: EuGH: Google muss Links zu Falschinformationen löschen
Tv & kino
Klassiker: Wann läuft "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" im TV?
Tv & kino
Netflix: Doku über Harry und Meghan: Eine Eskalation in sechs Teilen
Familie
Ganz oder gemahlen? : So holt man das Beste aus Kardamom heraus
Testberichte
Test: VW ID.5 : Für Alltag und Ausflug
Empfehlungen der Redaktion
Regional sachsen anhalt
Hilfsangebot: Beratungsnetz für Glücksspielsüchtige lässt auf sich warten
Gesundheit
Ein Herz fassen: Wie Angehörige ein Alkoholproblem ansprechen
People news
Per App: Comedian Profitlich möchte Parkinson-Betroffenen helfen
Games news
Featured: Umweltfreundliches Zocken: Tipps zum Energiesparen beim Gaming
Gesundheit
Umwelt und Psyche: Krisen- und Klimaangst: Wie wir in der Sorge Stärke finden
Familie
Loslassen, nicht Fallenlassen: Drogensucht bei Kindern: Die harte Gratwanderung für Eltern
Games news
Featured: Die besten VR-Spiele 2022 für Meta Quest & Meta Quest 2