So machen Sie Ketchup, Mayo und Co. ganz einfach selbst

Kinder sind oft große Fans. Und auch viele Erwachsene finden: Eigentlich passen Ketchup und Mayo zu fast allem. So macht man sie und andere Saucenklassiker selbst - ganz ohne Zusatzstoffe.
Mayo gelingt zu Hause auch ganz ohne Ei - und in leichteren Varianten mit fettarmem Joghurt. © Christin Klose/dpa-tmn

Pommes ohne Ketchup oder Mayo, Ofenkartoffeln ohne Sour Cream? Saucen machen so manches Gericht erst richtig rund. Doch viele enthalten reichlich Zucker, Fett und häufig auch Zusatzstoffe, zumindest wenn sie fertig aus der Packung kommen. Darauf weist das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) hin.

Gut, dass die Saucen auch in der heimischen Küche gelingen - oft mit weniger Kalorien. Ketchup etwa: Während in der Fertigsauce häufig mehr als 20 Gramm Zucker pro 100 Gramm stecken, was fast sieben Zuckerwürfeln entspricht, lässt sich zu Hause eine leichtere Variante des tomatigen Klassikers köcheln.

Dafür eine Zwiebel fein hacken und mit Knoblauch in einem großen Topf andünsten. Tomaten vierteln, dazugeben und die Mischung bei geringer Hitze unter gelegentlichem Umrühren köcheln lassen. Gewürzt wird mit Apfelessig, Senf, Salz, Pfeffer und etwas Honig. Das BZfE empfiehlt je nach Geschmack den Ketchup zudem mit Chili, Ingwer, Koriander oder Curry aufzupeppen.

Wird die eingekochte Masse püriert und noch heiß in kleine, saubere Schraubgläser gefüllt, hält sie sich mehrere Wochen.

Mayo ohne Ei und Sour Cream auf Cashewbasis

Auch Mayo lässt sich übrigens zu Hause zubereiten. Und das ganz ohne Ei. Dazu wird fettarme Milch oder eine pflanzliche Alternative mit Rapsöl im Verhältnis eins zu zwei gemischt und mit Salz, Pfeffer, einer Prise Zucker und Senf im Mixer verrührt. Mit Zitronensaft abschmecken. Für eine kalorienärmere Variante kann ein Teil des Öls durch fettarmen Joghurt ersetzt werden.

Die spanische Mayovariante Aioli gelingt mit Olivenöl. Dieses mit Eigelb aufschlagen, mit gepresstem Knoblauch vermengen und mit Zitronensaft, Senf, Salz und Pfeffer abschmecken.

Wer Sour Cream bevorzugt, muss dafür nur Magerquark, Joghurt oder Frischkäse mit Knoblauch und frischen Kräutern wie Schnittlauch mischen. Eine vegane Variante lässt sich auf Cashewbasis zubereiten: Cashewkerne über Nacht einweichen, das Einweichwasser abgießen und abbrausen. Mit frischem Wasser, Zitronensaft, etwas Essig, Pfeffer und Jodsalz im Mixer pürieren. Mit Schnittlauch verrühren und im Kühlschrank gut durchziehen lassen.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Bundesliga: Trainer Urs Fischer verlängert bei Union Berlin
Auto news
Saftige Strafgebühren: BGH: Hohe Maut-Nachforderungen aus Ungarn zulässig
Internet news & surftipps
Computer: Tim Cook: Apple baut Entwicklungs-Standort München aus
Wohnen
Strom und Gas: Verbraucherzentrale warnt vor zu hohen Abschlägen
Musik news
Musik: 50. Geburtstag: Sydney Opera House startet Feierlichkeiten
Musik news
Studiozauberer: Ein Mann, ein Klavier - Daniel Lanois ganz intim
Das beste netz deutschlands
Vorsicht Betrugsmasche!: Phishing: Bundesfinanzministerium schreibt keine SMS
Games news
Featured: WoW: Wrath of the Lich King Classic – Level-Guide: Schnell leveln und Stufe 80 erreichen
Empfehlungen der Redaktion
Familie
Schnelle Zubereitung: Erbsen-Mais-Salat
Familie
Mit Schlangen-Trick: Rezept für Stockbrot à la Hotdog mit Gurken-Relish
Familie
«Breakfast Pasta»: So schmecken Nudeln schon zum Frühstück
Familie
Kreatives mit Knolle: Kartoffeln schmecken auch im Salatdressing
Reise
Senfsaat, Essig, Zucker, Salz: So stellt man sich Senf selbst her
Familie
Zünglein trifft Zitrone: Rezept für Linguine al limone als Sommerfinale
Familie
Aubergine bis Zucchini: Einölen oder vorkochen: So gelingt Gemüse auf dem Grill
Familie
Brombeere trifft Käse: Rezept für Salat mit gebackenem Camembert