Welle vier: Wie Eltern mit Kindern die Quarantäne meistern

30.11.2021 Corona- und andere Ausfälle in Kita oder Schule sorgen für Quarantäne-Hopping. Das führt zu Frust. Wie gehen Familie damit um, wenn der Akku fast leer ist? Eine Erziehungsberaterin gibt Anregungen.

Weihnachtsplätzchen backen oder Karten basteln können eine schöne Ablenkung vom Corona-Frust in der Familie sein. Foto: Mascha Brichta/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Wo Kinder die Köpfe zusammenstecken, bleibt es nicht aus: Erkältete Kita- oder Schulkinder mit Husten, Schnupfen und laufenden Nasen - und immer schwingt der Verdacht auf Corona mit. Wenn nicht selbst betroffen, ist es der Spielkumpel oder die Banknachbarin, die Quarantäne oder unfreiwillige Heimbetreuung auslösen. Schlimmstenfalls schlittern Kinder von Quarantäne zu Quarantäne - und die Eltern immer mit.

«Da wächst auch der Frust mit», sagt Dana Mundt von der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung ( bke-beratung.de). «Nur dass dabei der Akku bei den meisten nicht mehr so voll ist wie vor Corona.» Wichtig sei dabei, trotzdem positiv zu bleiben - auch und gerade im Gespräch mit dem Kind. Wenn man etwa mit einer 4-Jährigen spricht, warum sie schon wieder nicht in die Kita kann, dann sollte man ihr das kindgerecht erklären. Hilfreich hierbei können auch Kinderbücher zum Thema sein.

Vielleicht redet man über den blöden Schnupfen, der so ansteckend ist, dass man jetzt halt zu Hause bleibt, um niemand anzustecken. Im Idealfall findet man direkt noch positive Seiten. Etwa, dass man sich es jetzt zusammen schön kuschelig und und passend zur Jahreszeit gemütlich machen kann. Wo es draußen ohnehin grau und kalt ist, hat man nun zusammen endlich mal mehr Zeit zum Plätzchen backen oder Weihnachtskarten basteln aus altem Geschenkpapier. «Ablenken und es sich gut gehen lassen, so gut es nur geht», so lautet die Devise der Sozialpädagogin.

Rollenspiele für kleine Pferde- oder Feuerwehrfans

Um den Frust auch bei den Kleinen rauszulassen, überlegen sich Eltern: Was geht an Bewegung? «Das würde ich verbinden mit dem aktuellen Lieblingsthema der Kleinen», so Dana Mundt. Sind es Pferde? Feuerwehren oder Dinos? Dann kann daheim ein Parcours aufgebaut werden - perfekt für Rollenspiele rund um Pferde oder Einhörner, Feuerwehr oder anderen angesagten Themenwelten.

Vielleicht kann man dazu gleich noch einen Stopptanz kreieren. Wenn die Musik stoppt, müssen alle Tanzenden ihre Bewegung "einfrieren", wer noch zappelt scheidet aus. Gewonnen hat, wer übrig bleibt.

«Oder erklären Sie doch die Quarantänetage zu Märchentagen», schlägt Dana Mundt Eltern vor. Dazu könne man etwa aus Möbelstücken wie Tisch und Stühlen sowie Kissen und Decken eine Höhle mitten im Wohnzimmer bauen und darin kuscheln und zusammen lesen. «Kinder lieben Höhlen bauen», versichert die Erziehungsberaterin.

Höhle bauen à la Camping im Wohnzimmer

Die Höhle könne dann ruhig mal zum Mittelpunkt der Wohnung werden - um etwa Hörbücher zu hören oder andere Miniprojekte zu starten, wie Puppentheater. «Dafür einfach ein paar alte Eisstiele nehmen und Pferdeköpfchen oder Dinos ankleben, das regt die kindliche Kreativität an», sagt Mundt.

Die Höhle könne ruhig mal über Nacht stehen gelassen werden - zum übernachten. Das sei dann eben Camping im Wohnzimmer. «Man kann die Höhle auch noch mit Lichterketten dekorieren - die hat man aktuell ja meist ohnehin bei der Hand.»

Denkbar wäre auch Möbelrücken, um es aussehen zu lassen wie im Kinosaal. Dazu macht man sich Popcorn im Topf und bastelt Tütchen, aus denen sie dann gegessen werden, so Mundts Idee. «Daran erinnern sich Kinder noch Jahre später und man schafft sich als Familie, trotz der Einschränkungen im Außen, schöne gemeinsame Momente in der Quarantäne.»

Die Sozialpädagogin sieht noch einen Aspekt, den Eltern bedenken sollten: Kleine Kinder im Alter von 2 bis 5 Jahren, die das erste Mal in Quarantäne gehen, können auch anfangen zu klammern. «Sie wollen sich dadurch rückversichern und suchen Sicherheit und Geborgenheit. Ich kann Eltern nur raten, das dann geduldig auszuhalten.»

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Bayern München: Kahn zu Neuer: «Absolut überzeugt», dass er 40 Jahre knackt

Internet news & surftipps

Rechtsstreit: Facebook-Pseudonym erlaubt? BGH urteilt zu Klarnamenpflicht

Job & geld

Job-Protokoll: Was macht eigentlich eine Pädakustikerin?

Das beste netz deutschlands

Online-Unterricht: Noten durchs Netz: Musizieren auf Distanz

Games news

Spielenswert: «Part Time UFO»: Außerirdischer Kran-Einsatz gegen die Uhr

People news

The Cute One: Take-That-Star Mark Owen wird 50

Tv & kino

Filmfestival: «Moneyboys» holt Max Ophüls Preis für besten Spielfilm

Auto news

CO2-Emissionen: Mit dem E-Auto und der THG-Quote Geld verdienen

Empfehlungen der Redaktion

Familie

Vor dem Schlafengehen: Abends total überdreht: Wie kommt mein Kleinkind zur Ruhe?

Familie

Ein bisschen schräg: Wenn Kinder Marotten entwickeln

Regional mecklenburg vorpommern

Schnupfen in Kitas: Unterschiedliche Reaktionen

Gesundheit

«Eine enorme Belastung»: Corona-Herbst: Familien stehen vor ungewissen Monaten

Regional bayern

Bayernweit nur eine Kita wegen Corona komplett geschlossen

Regional berlin & brandenburg

Senatorin übergibt erste Lolli-Tests an Kita

Regional bayern

Kita-Verband kritisiert Nachweispflicht als zu lasch

Familie

Empfehlung für Eltern: Kinder brauchen eine tägliche Dosis Bewegung