Guten WLAN-Boxen-Klang gibt es schon für 100 Euro

Kommt die Musik daheim ohnehin von Streaming-Diensten oder Internetradiosendern, kann man auch über WLAN-Boxen nachdenken, statt eine große Anlage aufzubauen. Aber stimmt da der Klang auch?
Ikea Symfonisk
Canton Smart Soundbox 3 Gen 2
Harman Kardon Citation One MK III
Ikea Symfonisk (2. Generation)

Ja, es gibt sie immer noch, die recht kleinen WLAN-Lautsprecher mit dünnem Klang. Aber es gibt eben auch Modelle, die ihrer kompakten Größe zum Trotz einen ordentlichen Sound abliefern. Und das sogar schon zu einem Preis um 100 Euro herum, wie die Stiftung Warentest in einem Vergleich von zwölf WLAN-Boxen zu Preisen von 60 bis 800 Euro festgestellt hat («test»-Ausgabe 5/23).

Die Steuerung solcher Lautsprecher läuft per App. Dafür und für das Zusammenschalten mehrerer Boxen in der ganzen Wohnung oder im ganzen Haus, den sogenannten Multiroom-Betrieb, existieren verschiedene Systeme. Insbesondere sind das Apple Airplay und Google Chromecast, aber auch Sonos oder Bluesound. Man muss sich aber nicht immer zwingend mit dem Kauf der ersten Box für ein System entscheiden. Denn viele WLAN-Lautsprecher unterstützen gleich mehrere davon.

Das sind die drei besten WLAN-Boxen

So auch der 375 Euro teure Testsieger Canton Smart Soundbox 3 Gen 2 (Gesamtnote 2,4), der Airplay und Chromecast unterstützt. Gleiches gilt für den 226 Euro teuren Harman Kardon Citation One MK III. Er teilt sich den zweiten Platz (Gesamtnote 2,7) mit dem Ikea
Symfonisk Regal-WiFi-Speaker Generation 2 für 100 Euro, der mit dem Sonos-System arbeitet.

Das Sonos-System lässt sich sowohl mit Android- als auch mit iOS-Geräten steuern. Das gilt auch für Chromecast-Geräte. Einzig Airplay läuft den Testern nicht ohne Weiteres mit Android-Handys, aber natürlich problemlos mit iPhones und iPads.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Thielemann
Musik news
Thielemann folgt auf Barenboim in Berlin
Bruce Springsteen
Musik news
Bruce Springsteen sagt alle Konzerte dieses Jahr ab
Der Exorzist kehrt 2023 zurück: Das ist bisher über die Fortsetzung des Horror-Klassikers bekannt
Tv & kino
Der Exorzist kehrt 2023 zurück: Das ist bisher über die Fortsetzung des Horror-Klassikers bekannt
Mark Zuckerberg
Internet news & surftipps
Meta will stärker reale und digitale Welten verbinden
Glasfaserkabel
Internet news & surftipps
EU: Für Netzabdeckung in Europa mehr Investitionen nötig
iOS 17: Live Voicemail in Deutschland verwenden – so geht‘s
Das beste netz deutschlands
iOS 17: Live Voicemail in Deutschland verwenden – so geht‘s
Emil Forsberg (l)
Fußball news
Vor Bayern-Duell: Leipzig müht sich in zweite Pokalrunde
Kältemittel R290
Wohnen
Wärmepumpen im Test: Klimafaktor Kältemittel im Blick haben