Fremde Geräte im Heimnetzwerk identifizieren: So geht WLAN-Sicherheit mit Deiner Fritz!Box

Du willst überprüfen, ob niemand Fremdes Dein WLAN nutzt? Mit Deiner Fritz!Box identifizierst Du schnell fremde Geräte in Deinem Heimnetzwerk. Wir zeigen Dir wie das geht und wie Du ungebetene Gäste mit wenigen Klicks aus Deinem WLAN entfernst. Wie Du dabei auch noch Deine WLAN-Sicherheit erhöhst, erfährst Du jetzt.
Fremde Geräte im Heimnetzwerk identifizieren: So geht WLAN-Sicherheit mit Deiner Fritz!Box

Bestimmt sind Freund:innen, Nachbar:innen und Familie nicht nur bei Dir zuhause willkommen, sondern auch in Deinem Heimnetzwerk. Logisch, dass Du mit Ihnen Name und Passwort Deines WLANs teilst. Oder noch besser: für sie ein Gast-WLAN einrichtest. Anders sieht die Situation bei Fremden aus. Oft ist der Schreck deshalb groß, wenn sich Unbefugte in Dein Netzwerk geschleust haben. Hacker:innen können ihr Unwesen in Deinem Netzwerk treiben, Daten ausspähen und auf Deine Kosten surfen. Doch wie schmeißt Du die WLAN-Schnorrer:innen raus und erhöhst Deine WLAN-Sicherheit für die Zukunft?

Schau ins Konfigurations-Menü Deiner Fritz!Box

Fremde Geräte siehst Du im Konfigurations-Menü Deiner Fritz!Box. Neben der Geräte-Identifikation kannst Du hier beispielsweise einzelne Geräte über das rote Kreuz entfernen und Laptop, Handy und Co. für eine bessere Zuordnung umbenennen. So klappt es:

    • Öffne die Fritz!Box-Konfiguration in Deinem Browser auf http://fritz.box/

    • Gib jetzt Dein Fritz!Box-Kennwort ein

    • Geh im Menü auf „Heimnetz“

    • Klick dann auf „Netzwerk“

    • Wähl aus den drei Reitern „Geräte und Nutzer“ aus

    • Check die Liste der verbundenen Geräte

Je nach Fritz!Box-Typ kann es kleinere Abweichungen geben.

Du hast alle Geräte identifiziert und keines kommt Dir verdächtig vor? Dann kannst Du die Fritz!Box-Oberfläche wieder verlassen. Oder Du räumst noch etwas auf und löschst Geräte aus der Historie, die Du nicht mehr brauchst. Mach den Check am besten regelmäßig. So hast Du im Ernstfall immer Zugriff auf eine aktuelle Liste.  Du hast ein Gerät gefunden, das Du nicht identifizieren kannst? Dann handle schnell. Du hast zwei Möglichkeiten: Änder Dein Passwort oder sperr die Mac-Adressen.

Änder Dein Passwort und schütz Dich vor ungebetenen Gästen

Die einfachste Maßnahme gegen Eindringlinge: Aktualisier Dein WLAN-Passwort regelmäßig. Beachte dabei diese Punkte:

    • Mindestens 8 Zeichen lang

    • Groß und Kleinschreibung

    • Integration von Sonderzeichen

Tipp für ein sicheres Passwort: Denk Dir einen Satz mit Zahl und Sonderzeichen aus. Nimm dann immer den ersten Buchstaben jedes Worts. Setz alles zusammen und fertig ist Dein neues WLAN-Passwort.

So änderst Du den Netzwerkschlüssel bei Deiner FRITZ!Box:

    • Öffne die Benutzeroberfläche fritz.box

    • Geh in den Einstellungen auf “WLAN“ und wähl „Sicherheit“

    • Klick auf Verschlüsselung

    • Lösch Deinen alten Netzwerkschlüssel

    • Gib einen neuen Netzwerkschlüssel ein

Fertig! Alle Deine Geräte müssen sich jetzt mit dem neuen Passwort anmelden.

Beschränk den WLAN-Zugang auf bekannte Geräte

Mit dem MAC-Adressfilter Deiner FRITZ!Box kannst Du ergänzend festlegen, dass nur bestimmte WLAN-Geräte Verbindungen zur FRITZ!Box herstellen können. Und das funktioniert so: Im FRITZ!Mesh überträgt die FRITZ!Box (Mesh Master) die Liste der bekannten WLAN-Geräte (FRITZ!Repeater, Laptop, Handy). Der MAC-Adressfilter gilt dadurch einheitlich für alle WLAN-Zugangspunkte im Mesh. Achtung: Als alleinige Maßnahme bietet ein MAC-Adressfilter keinen ausreichenden Schutz. MAC-Adressen werden im WLAN unverschlüsselt übertragen und können von Hacker:innen einfach verändert werden (MAC-Spoofing). So klappt die Aktivierung des MAC-Adressfilters:

    • Öffne die Benutzeroberfläche fritz.box

    • Geh in den Einstellungen auf “WLAN“ und wähl „Sicherheit“

    • Klick hier auf „WLAN beschränken“. Geh jetzt auf „WLAN-Zugang auf die bekannten WLAN-Geräte beschränken“

    • Bestätige Deine Auswahl durch „Speichern“

Weitere Tipps für noch mehr WLAN-Sicherheit

Du siehst, es ist gar nicht so schwer, Dein Heimnetzwerk vor fremden Geräten zu schützen. Darüber hinaus gibt es viele weitere Tipps und Tricks, wie Du Dein WLAN selbst sicherer machen kannst. Durch das Einrichten eines Gast-WLAN surfen Deine Gäste nicht in Deinem Heimnetzwerk, sondern in einem davon getrennten Netzwerk. Führ regelmäßig Updates bei all Deinen Geräten und Deiner Fritz!Box-Software durch und nutze sichere Passwörter. Das Nicht-Nutzen von öffentlichen Hotspots schützen Dich außerdem vor Hacker-Angriffen. Sicherheitslücken. Du willst mehr zum Thema WLAN-Sicherheit erfahren? Schau mal hier:

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Was tust Du, um Deine WLAN-Sicherheit zu erhöhen? Schreib es uns in die Kommentare.

Dieser Artikel Fremde Geräte im Heimnetzwerk identifizieren: So geht WLAN-Sicherheit mit Deiner Fritz!Box kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Featured Redaktion
Weitere News
Top News
Sport news
Biathlon: Saison startet ohne russische und belarussische Biathleten
Internet news & surftipps
Soziale Medien: Musk greift Apple mit Tweet-Serie an
People news
Schauspielerin: Berben: Solidarität mit Protesten im Iran ist unverzichtbar
Internet news & surftipps
Telekommunikation: Handynetz-Betreibern droht Sanktion wegen «weißer Flecken»
Job & geld
Einbürgerung: Acht Schritte zur deutschen Staatsbürgerschaft
Musik news
Welt-Tournee: The Weeknd kommt im Sommer nach Deutschland
Musik news
Musik: Ute Freudenberg mit letzter Tour und letztem Album
Auto news
Jahrgang 2015 bis 2019: Lohnt der VW Caddy IV als Gebrauchter?
Empfehlungen der Redaktion
Das beste netz deutschlands
Featured: fritz1234: Was hinter dem Gast auf der FRITZ!Box steckt & wie Du Benutzer:innen hinzufügst
Das beste netz deutschlands
Featured: Sag „Hi“ zum neuen SuperWLAN: Hol Dir die intelligente Empfangs-Technologie für Deinen Router
Das beste netz deutschlands
Featured: Smartphone verloren oder gestohlen – was tun? So kannst Du den Schaden begrenzen
Handy ratgeber & tests
Featured: iPhone und iPad synchronisieren: So funktioniert es
Das beste netz deutschlands
Featured: GigaCube-Passwort ändern und zurücksetzen – hier findest Du eine Anleitung
Das beste netz deutschlands
Featured: Vodafones Gigabit-Tarif: Einfach mehr für alle
Das beste netz deutschlands
Featured: Vodafone GigaCube einrichten und in Betrieb nehmen – in wenigen Schritten erklärt
Das beste netz deutschlands
Featured: iOS 16: Passkey – das Sicherheits-Feature benutzen und verstehen